Bundestagswahlkreis Plön – Neumünster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 6: Plön – Neumünster
Bundestagswahlkreis 6-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Schleswig-Holstein
Wahlkreisnummer 6
Wahlberechtigte 174.937
Wahlbeteiligung 75,3 %
Wahldatum 24. September 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei CDU
Stimmanteil 40,7 %

Der Wahlkreis Plön – Neumünster (Wahlkreis 6) ist ein Bundestagswahlkreis in Schleswig-Holstein. Der Wahlkreis umfasst den Kreis Plön, die kreisfreie Stadt Neumünster und vom Kreis Segeberg das Amt Boostedt-Rickling.[1] Bei der letzten Bundestagswahl waren 173.875 Einwohner wahlberechtigt.

Bundestagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundestagswahl 2017 – WK Plön – Neumünster
(in %)
 %
40
30
20
10
0
33,5
23,8
12,6
12,5
8,6
6,5
1,0
0,6
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2013
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
−5,3
−8,9
+7,2
+3,3
+3,9
+1,7
+1,0
± 0,0
Direktkandidat(in) Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Melanie Bernstein CDU 40,7 33,5
Birgit Malecha-Nissen SPD 28,9 23,8
Susanne Elbert GRÜNE 9 12,5
Martin Wolf FDP 7,2 12,6
Lorenz Gösta Beutin DIE LINKE 5,4 6,5
Bernd Wiegmann AfD 7,8 8,6
- NPD - 0,4
Holger Steffen FREIE WÄHLER 1,0 0,6
- MLPD - 0,0
- BGE - 0,3
- ÖDP - 0,1
- Die PARTEI - 1,0

Bundestagswahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundestagswahl 2013 – WK Plön – Neumünster
(in %)
 %
40
30
20
10
0
38,8
32,7
9,2
5,4
4,8
4,7
1,7
2,7
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
+6,7
+4,2
−3,4
−10,4
−2,4
+4,7
−0,1
+0,7

Das Ergebnis der Bundestagswahl 2013 lautet:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Philipp Murmann CDU 43,7 38,7
Birgit Malecha-Nissen SPD 37,5 32,7
Martin Wolf FDP 1,8 5,4
Bernhard Dierdorf GRÜNE 6,4 9,2
Lorenz Gösta Beutin DIE LINKE 3,8 4,8
Peter Matthiesen PIRATEN 1,7 1,7
Karin Sigrid Elisabeth Kaiser AfD 3,9 4,7
Daniel Nordhorn NPD 0,9 0,9
RENTNER 0,4
FREIE WÄHLER 0,6
MLPD 0,0
Die Tierschutzpartei 0,8
Frank Schepke Einzelbewerber (Willi-Weise-Projekt) 0,3

Bundestagswahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bundestagswahl 2009 hatte folgendes Ergebnis:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Birgit Malecha-Nissen SPD 33,4 28,5
Philipp Murmann CDU 38,6 32,1
Martin Wolf FDP 10,0 15,8
Sebastian Fricke GRÜNE 9,8 12,6
Esther Hartmann LINKE 6,3 7,2
PIRATEN 1,8
Jens Lütke NPD 1,1 1,1
Rentner 0,9
DVU 0,1
MLPD 0,0
Frank Schepke Einzelbewerber (Willi-Weise-Projekt) 0,7

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wahlkreis Plön – Neumünster hatte stets die Nummer 6. Er wurde 1976 aus Teilen der bisherigen Wahlkreise Rendsburg – Neumünster und Plön gebildet.

Ursprünglich bestand der Wahlkreis nur aus dem Gebiet des Kreises Plön und der Stadt Neumünster. Vor der Bundestagswahl 2002 kamen Boostedt und das Amt Rickling hinzu, die vorher zum Bundestagswahlkreis Segeberg – Stormarn-Nord gehört hatten.

Bisherige Abgeordnete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Plön – Neumünster waren

Jahr Name Partei Anteil der Erststimmen
2017 Melanie Bernstein CDU 40,7 %
2013 Philipp Murmann CDU 43,7 %
2009 Philipp Murmann CDU 38,6 %
2005 Michael Bürsch SPD 47,0 %
2002 Michael Bürsch SPD 47,9 %
1998 Michael Bürsch SPD 51,2 %
1994 Helmut Lamp CDU 45,1 %
1990 Helmut Lamp CDU 44,5 %
1987 Horst Jungmann SPD 45,8 %
1983 Karl Eigen CDU 48,4 %
1980 Horst Jungmann SPD 51,4 %
1976 Horst Jungmann SPD 49,1 %

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahlkreiseinteilung beim Bundeswahlleiter (Memento vom 23. September 2015 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]