Burg Abensberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Burg Abensberg
Reste der Burg in Abensberg (im Vordergrund)

Reste der Burg in Abensberg (im Vordergrund)

Entstehungszeit: 1256 erste Erwähnung
Burgentyp: Niederungsburg, Ortslage
Erhaltungszustand: Ruine
Ort: Abensberg
Geographische Lage 48° 48′ 55,8″ N, 11° 50′ 46,3″ OKoordinaten: 48° 48′ 55,8″ N, 11° 50′ 46,3″ O
Burg Abensberg (Bayern)
Burg Abensberg

Die Reste der Burg Abensberg befinden sind in der Stadt Abensberg am Aventinusplatz 6 im niederbayerischen Landkreis Kelheim. Die Wasserburg wurde im Kern im Mittelalter errichtet und ist heute ein geschütztes Baudenkmal.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Burg der Abensberger wurde 1256 erstmals genannt. Die etwa rechteckige Anlage der Vorburg wird von der Hauptburg durch einen tiefen Wassergraben getrennt. An der Nord- und Westseite gibt es barocke Bauten, ehemalige Amtsgebäude mit Satteldächern. Der Flankierungsturm an der Nordostecke stammt aus dem 13./14. Jahrhundert. Am Südbering steht ein spätgotischer Halbrundturm, daneben ein Kopfbau mit Mansarddach. Von der Hauptburg sind nach den Zerstörungen während des Dreißigjährigen Krieges nur Reste des 13./14. Jahrhunderts erhalten. Ebenso sind Reste der Ringmauer, der Flankierungstürme, des Zwingers und ein Walmdachbau an der Südseite erhalten geblieben.

Die im 14. und 15. Jahrhundert entstandene Stadtbefestigung war verbunden mit der Burgbefestigung.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schloss Abensberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien