Burg Bauernheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burg Bauernheim
Entstehungszeit: 11. bis 12. Jahrhundert
Burgentyp: Ortslage
Erhaltungszustand: Burgstall
Ort: Friedberg-Bauernheim
Geographische Lage 50° 20′ 24,3″ N, 8° 48′ 16,3″ OKoordinaten: 50° 20′ 24,3″ N, 8° 48′ 16,3″ O
Höhe: 140 m ü. NN
Burg Bauernheim (Hessen)
Burg Bauernheim

Die Burg Bauernheim ist eine abgegangene Burg in den Flurbereichen Hinter der alten Burg und Im Junggarten am westlichen Ortsrand von Bauernheim, einem Ortsteil der Stadt Friedberg im Wetteraukreis in Hessen.[1]

Die Burg wurde im 11. und 12. Jahrhundert erbaut. Von wem und wann die vermutlich zur Sicherung einer Furt durch Wetter erbaute Burg errichtet wurde ist nicht bekannt. Als Besitzer des Ortes werden als münzenbergisches Erbe die Herren von Falkenstein und ab 1461 die Grafen von Solms genannt.[2]

Von der, vermutlich als steinernes Haus mit Wallgraben oder als frühe Turmburg ähnlich jener in Eschborn im Taunus, errichteten ehemaligen Burganlage ist nichts erhalten. Ob es Berührungspunkte zum 1268 als Fronhof bezeichneten Besitz der späteren Herren von Isenburg-Büdingen gibt, ist nicht geklärt.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rudolf Knappe: Mittelalterliche Burgen in Hessen. 800 Burgen, Burgruinen und Burgstätten. 2. Auflage. Wartberg-Verlag, Gudensberg-Gleichen 1995, ISBN 3-86134-228-6. S. 320

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Burg Bauernheim, Wetteraukreis. Burgen, Schlösser, Herrenhäuser (Stand: 23. Januar 2014). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS). Hessisches Landesamt für geschichtliche Landeskunde (HLGL), abgerufen am 23. Dezember 2014.
  2. Eintrag zu Burg Bauernheim in der privaten Datenbank „Alle Burgen“.
  3. Knappe, S. 320