Burg Bertholdsdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burg Bertholdsdorf
Kirche St. Georg

Kirche St. Georg

Entstehungszeit: 1294 erwähnt
Burgentyp: Höhenburg, Spornlage
Erhaltungszustand: Burgstall
Ständische Stellung: Klerikale, Adel
Ort: Windsbach-Bertholdsdorf
Geographische Lage 49° 17′ 21,8″ N, 10° 52′ 29,7″ OKoordinaten: 49° 17′ 21,8″ N, 10° 52′ 29,7″ O
Höhe: 386 m ü. NHN
Burg Bertholdsdorf (Bayern)
Burg Bertholdsdorf

Die Burg Bertholdsdorf ist eine abgegangene mittelalterliche Höhenburg auf 386 m ü. NHN anstelle der Ortskirche Sankt Georg in Bertholdsdorf, einem heutigen Ortsteil der Gemeinde Windsbach im Landkreis Ansbach in Bayern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spornburg wurde 1294 erwähnt. Um 1296 kam ein Teil von Bertholdsdorf und die Burg an das Hochstift Eichstätt und ein Teil kam an den Burggrafen von Nürnberg. Die Ritter von Seckendorf waren die letzten Besitzer von Bertholdsdorf und Burg, bis es 1597 die Markgrafen von Ansbach erwarben und dem Oberamt Windsbach unterstellten, welchem es 200 Jahre unterstand.[1] Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Burg (1618–48) zerstört.

Auf dem Areal der ehemaligen Burganlage befindet sich die heutige, vermutlich im 15. Jahrhundert als Wehrkirche angelegte Evangelisch-lutherische Pfarrkirche St. Georg mit terrassenförmig übereinander angelegten Stützmauern. Von der ehemaligen Burganlage sind nur Mauerreste und der Halsgraben erhalten. Das Pfarrhaus wurde 1734 von Johann David Steingruber aus dem Material der ehemaligen Burg erbaut sowie auch die Kirchhofmauer.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ruth Bach-Damaskinos, Jürgen Schabel, Sabine Kothes: Schlösser und Burgen in Mittelfranken. Eine vollständige Darstellung aller Schlösser, Herrensitze, Burgen und Ruinen in den mittelfränkischen kreisfreien Städten und Landkreisen. Verlag A. Hoffmann, Nürnberg 1993, ISBN 3-87191-186-0, S. 188.
  • Günther P. Fehring: Stadt und Landkreis Ansbach (= Bayerische Kunstdenkmale. Band 2). Deutscher Kunstverlag, München 1958, DNB 451224701, S. 82.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bertholdsdorf (Memento des Originals vom 13. Februar 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.windsbach.de bei windsbach.de