Burg Brunkenstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burg Brunkenstein
Reste des Bergfrieds

Reste des Bergfrieds

Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Ruine des Wohnturms
Ort: Hochstetten-Dhaun
Geographische Lage 49° 48′ 42,3″ N, 7° 30′ 22,7″ OKoordinaten: 49° 48′ 42,3″ N, 7° 30′ 22,7″ O

Die Ruine der Burg Brunkenstein ist eine Vorburg von Schloss Dhaun in Hochstetten-Dhaun, Landkreis Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz.

Die Burg wurde während der „Dhauner Fehde“ (1337–1342) im Streit des Erzbischofs Balduin von Trier mit dem Wildgrafen Johann von Dhaun errichtet und 1411 wieder geschleift. Erhalten hat sich die Ruine des runden, heute gespaltenen Wohnturms oder Bergfrieds.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Günther Stanzl: Burgruine Brunkenstein bei Schloss Dhaun im Soonwald (Hunsrück) – Bauforschung und Denkmalpflege, in: Burgen und Schlösser, Zeitschrift für Burgenforschung und Denkmalpflege (herausgegeben vom Europäischen Burgeninstitut), 4/2013, Seiten 233–241.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eintrag zu Burg Brunkenstein in der wissenschaftlichen Datenbank „EBIDAT“ des Europäischen Burgeninstituts
  • Eintrag zu Burg Brunkenstein in der privaten Datenbank „Alle Burgen“; abgerufen am 14. September 2015.