Burg Créhange

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burg Créhange, Eckturm

Die Burg Créhange (deutsch: Kriechingen) ist eine in Frankreich gelegene Ruine einer ehemaligen Wasserburg im Tal der Nied. Sie steht im Ort Créhange im Département Moselle in der Region Grand Est.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 12. Jahrhundert befand sich die Burg – zunächst als lothringisches Lehen – im Besitz des gleichnamigen Adelsgeschlechts, der späteren Grafen von Kriechingen. Sie verblieb im Besitz der Grafschaft bis zur Französischen Revolution.

Anlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von der einst rechteckigen Burg mit vier runden Ecktürmen (Kastelltyp) hat sich lediglich ein Turm in ansehnlichen Resten erhalten. Die Bausubstanz ist auf Ende des 15./Anfang des 16. Jahrhunderts zu datieren.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heinrich Kuhn, Jean Paul Klotz: Burgen und Schlösser in Lothringen und Luxemburg. Weidlich, Frankfurt am Main 1964. (= Burgen, Schlösser, Herrensitze, Band 25)

Koordinaten: 49° 2′ 52″ N, 6° 34′ 23,6″ O