Burg Honstetten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burg Honstetten
Alternativname(n): Spicher, Spiecher (Speicher);
Alter Turm
Entstehungszeit: um 1100
Burgentyp: Höhenburg, Ortslage
Erhaltungszustand: Turm
Ort: Eigeltingen-Honstetten
Geographische Lage 47° 53′ 33,3″ N, 8° 53′ 1″ OKoordinaten: 47° 53′ 33,3″ N, 8° 53′ 1″ O
Höhe: 600 m ü. NN
Burg Honstetten (Baden-Württemberg)
Burg Honstetten

Die Burg Honstetten, auch Spicher, Spiecher (= süddt. Speicher) oder Alter Turm genannt, ist die Ruine einer Turmburg auf einem 600 m ü. NN hohen Hügel in der Mitte von Honstetten, einem Ortsteil der Gemeinde Eigeltingen im Landkreis Konstanz in Baden-Württemberg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der vermutlich um die Wende vom 11. zum 12. Jahrhundert erbaute und gut erhaltene Burgturm wurde 1429 urkundlich erwähnt. Er diente als Wehr- und Wohnturm sowie als Speicher. 1902 ging der Spicher an die Gemeinde Honstetten und schließlich in Landesbesitz über. Seit 1992 befindet sich der Spicher wieder in Privatbesitz.

Baubeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der dreigeschossige Turm ist der Rest eines befestigten Herrschaftssitzes. Er hat eine Höhe von 15,5 Meter und eine Grundfläche von neun mal sieben Meter.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michael Losse, Hans Noll, Michael Greuter (Hrsg.): Burgen, Schlösser, Festungen im Hegau – Wehrbauten und Adelssitze im westlichen Bodenseegebiet. In: Hegau-Geschichtsverein (Hrsg.): Hegau-Bibliothek, Band 109. Verlag Michael Greuter, Hilzingen 2006, ISBN 3-938566-05-1, S. 102.
  • J. Schmidt-Brücken: Land Baden-Württemberg. Burgen, Schlösser und Ruinen. Aus der Schriftenreihe: Belser Ausflugsführer. Christian Belser Verlag. Stuttgart 1980. ISBN 3-7630-1290-7