Burg Mittelbuch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burg Mittelbuch
Entstehungszeit: um 1299
Erhaltungszustand: abgegangen
Ständische Stellung: Adlige, Klerikale
Ort: Ochsenhausen-Mittelbuch

Die Burg Mittelbuch ist eine abgegangene Burg vermutlich in der Nähe der Kirche des Ortsteils Mittelbuch der Gemeinde Ochsenhausen im Landkreis Biberach in Baden-Württemberg.

Die 1299 erwähnte Burg war im Besitz der Herren von Essendorf und ging 1365 an das Kloster Ochsenhausen, von welchem die Burg abgebrochen wurde.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stefan Uhl: Burgen, Schlösser und Adelssitze im Landkreis Biberach. (= Heimatkundliche Blätter für den Kreis Biberach. 9. Jahrgang, Sonderheft 1, ISSN 1430-9475). Biberacher Verlagsdruckerei, Biberach an der Riß 1986, S. 53.
  • Otto Beck: Kunst und Geschichte im Landkreis Biberach. Ein Reiseführer zu Kulturstätten und Sehenswürdigkeiten in der Mitte Oberschwabens (= Thorbecke-Taschen-Bildführer. Bd. 7). Jan Thorbecke Verlag, Sigmaringen 1983, ISBN 3-7995-3707-4.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stefan Uhl: Burgen, Schlösser und Adelssitze im Landkreis Biberach., S. 53