Burgfestspiele Rötteln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veranstaltungsort der Festspiele: die Burg Rötteln

Die Burgfestspiele Rötteln sind eine seit 1968 jährlich im Sommer stattfindende Freilufttheaterveranstaltung auf der Burg Rötteln in Lörrach.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Festspiele gehen auf die Gründung eines Vereins (damals: Burgfestspiele Rötteln (Freilichtspiele und Schlosskonzerte); heute: Burgfestspiele Rötteln e.V.)[1] am 22. Februar 1966 zurück.

In den vorbereitenden Diskussionen 1965 war noch an die Einrichtung eines Kellertheaters für etwa 100 Personen im Gewölbe unter dem ehemaligen Rittersaal der Burg Rötteln gedacht. Zudem sollten auf der Fläche des Rittersaals Freilichtaufführungen für ebenfalls etwa 100 Zuschauer dargeboten werden. Auf dem Burghof der Oberburg waren Schauspiele und Schlosskonzerte für jeweils etwa 400 Besucher geplant. Auf der Wiesenfläche unterhalb der Burg sollten Großveranstaltungen für bis zu 2000 Zuschauer stattfinden.[2] Keiner dieser ins Auge gefassten Aufführungsplätze konnte realisiert werden.

Wegen der Herrichtung eines Parkplatzes vor der Burg und der Fertigstellung einer Straße von Haagen aus fand die erste Aufführung erst 1968 statt und zwar im Garten der Burgschenke. In den Jahren 1971/72 wurde eine größere Spielfläche mit einer Freilichtbühne auf drei terrassenförmigen Ebenen angelegt; diese liegt unmittelbar vor der Oberburg. Auf dieser Anlage haben bis zu 550 Zuschauer Platz.

Zum Ensemble der Burgfestspiele gehören jedes Jahr etwa 20 Laienschauspieler aus Lörrach und Umgebung. 1977 wurde ein altes Stallgebäude zum Umkleideraum für die Festspiele umgebaut. Von 1968 bis 1986 veranstalteten die Burgfestspiele Rötteln auch musikalische Aufführungen. Von Beginn bis zum Jahr 2008 besuchten rund 206.000 Zuschauer die Festspiele.

Aufführungen in chronologischer Reihenfolge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Walter Gümpel: Bericht des Röttelnbundes e.V. für die Jahre 1963 bis 1965. In: Das Markgräflerland, Heft 2, 1966, S. 142–144
  • W. Ferdinand Fischer: Rötteln ist ohne Burgfestspiele nicht mehr zu denken. In: Das Markgräflerland, Heft 3/4, 1973, S. 216–217
  • Walter Vogelpohl: Dreißig Jahre Burgfestspiele Rötteln – ein Rückblick. In: Das Markgräflerland, Band 2/1996, S. 126–132.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Amtsgericht Freiburg VR 410233
  2. s. Gümpel S. 143; Gümpel war Gründungsmitglied der Burgfestspiele Rötteln e.V.