Burgoo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haferbrei („Burgoo“)

Burgoo ist ein englischsprachiger Begriff aus Segelschiffszeiten für einen groben Haferbrei aus in Wasser gekochten Haferflocken, gewürzt mit Salz, Pfeffer und manchmal etwas Butter. Das Gericht wurde vor allem bei Schlechtwetter zubereitet, da es nur einen geringen Aufwand erforderte und trotzdem genügend Energie für die schwere Arbeit an Deck lieferte. Da das preiswert herzustellende Burgoo auf manchen Schiffen auch sonst sehr häufig gereicht wurde, erhielt der Begriff bei Seeleuten eine negative Nebenbedeutung für eintöniges Essen.

Kentucky burgoo (Eintopfgericht aus Kentucky, USA)

In den US-amerikanischen Südstaaten bezeichnet Burgoo auch ein auf verschiedene Weise zubereitetes Eintopfgericht.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

zu der Schiffsspeise Burgoo

  • Tristan Jones: One Hand for Yourself, One for the Ship. The Essentials of Single-Handed Sailing. Überarbeitete Neuauflage Auflage. Rowman & Littlefield, Lanham (Maryland/USA) 1990, ISBN 0-924486-03-1, S. 207–208: Burgoo (englisch).
  • Terry Breverton: The Pirate Dictionary. 4. Auflage. Pelican Publishing, Gretna (Louisiana/USA) 2007, ISBN 978-1-58980-243-8, S. 29: Burgoo (englisch).

zu dem Eintopfgericht Burgoo aus den US-Südstaaten

  • Fiona Young-Brown: A Culinary History of Kentucky. Burgoo, Beer Cheese & Goetta. History Press, Charleston (South Carolina/USA) 2014, ISBN 978-1-62619-263-8 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vgl. Albert W. A. Schmid: Burgoo, Barbecue, and Bourbon. A Kentucky Culinary Trinity. University Press of Kentucky, Lexington (Kentucky/USA) 2017, ISBN 978-0-8131-6988-0, S. 1–38 (englisch).