Burgruine Reifenstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burgruine Reifenstein
Gesamtansicht der Burg Reifenstein von Westen gesehen.

Gesamtansicht der Burg Reifenstein von Westen gesehen.

Entstehungszeit: 1145 erwähnt
Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Ruine
Ort: Pöls-Oberkurzheim
Geographische Lage: 47° 12′ 45″ N, 14° 36′ 3″ OKoordinaten: 47° 12′ 45″ N, 14° 36′ 3″ O
Burgruine Reifenstein (Steiermark)
Burgruine Reifenstein

Die Burgruine Reifenstein befindet sich nahe der Ortschaft Pöls in der Gemeinde Pöls-Oberkurzheim in der Steiermark.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ruine der Höhenburg befindet sich etwa 100 m über dem Pölstal auf einer Kuppe des Nordabhangs des Falkenbergs in der Katastralgemeinde Pöls.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Burg wurde wohl im 12. Jahrhundert von den Reifensteinern, einem Zweig der Liechtensteiner, erbaut. Im 13. und 14. Jahrhundert erfolgten Ausbauten. 1521 wurde die Burg an Sebald Pögl aus Thörl verkauft und im Stil der Renaissance umgebaut. 1698 gelangte die Burg in den Besitz der Familie Schwarzenberg, in deren Besitz sie sich inklusive der umliegenden Wälder bis heute befindet.[1] Die Burg war bis 1809 bewohnt. Um eine Einquartierung der Franzosen während des Kriegs gegen Napoleon zu verhindern, wurde jedoch das Dach der Burg entfernt.[2] Dies beschleunigte den Verfall der Burg, sodass sie heute gesperrt und stark einsturzgefährdet ist.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Burgruine Reifenstein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Burgruine Reifenstein - Wehrbauten in Österreich
  2. Burgruine Reifenstein im Austria-Forum