Burgstall Hofberg (Schiltberg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burgstall Hofberg
Alternativname(n): Burg Schiltberg
Entstehungszeit: vermutlich um 1200
Burgentyp: Höhenburg, Spornlage
Erhaltungszustand: Burgstall
Ort: Schiltberg
Geographische Lage 48° 27′ 52″ N, 11° 15′ 21″ OKoordinaten: 48° 27′ 52″ N, 11° 15′ 21″ O
Höhe: 503 m ü. NHN
Burgstall Hofberg (Schiltberg) (Bayern)
Burgstall Hofberg (Schiltberg)

Der Burgstall Hofberg, auch Burg Schiltberg genannt, bezeichnet eine abgegangene Höhenburg auf 503 m ü. NHN im Osten des Dorfes Schiltberg in der gleichnamigen Gemeinde im bayerisch-schwäbischen Landkreis Aichach-Friedberg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der 503 Meter hohen Erhebung über dem Weilachtal befand sich eine um 1200[1] erbaute Burg der Marschalken von Schiltberg. Andere Quellen datieren die Bauzeit bereits zweihundert Jahre früher.[2] Die Burg wurde um das Jahr 1422 zerstört und die Reste 1450 abgebrochen. Spuren der Besiedelung dieses Ortes reichen bis in die Jungsteinzeit zurück.

Heute befindet sich dort die Freilichtbühne des Hofberg-Freilichttheater-Vereins Schiltberg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag zu Schiltberg (Hofberg) in der privaten Datenbank „Alle Burgen“, abgerufen am 5. Februar 2015.
  2. Schiltberg gestern und heute. Gemeinde Schiltberg, abgerufen am 5. Februar 2015.