Burgstall Illenschwang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burgstall Illenschwang
Entstehungszeit: 1246 erwähnt
Burgentyp: Niederungsburg
Erhaltungszustand: Burgstall
Ort: Wittelshofen-Illenschwang
Geographische Lage 49° 3′ 35,9″ N, 10° 24′ 36,8″ OKoordinaten: 49° 3′ 35,9″ N, 10° 24′ 36,8″ O
Höhe: 485 m ü. NHN
Burgstall Illenschwang (Bayern)
Burgstall Illenschwang

Der Burgstall Illenschwang ist eine abgegangene mittelalterliche Niederungsburg etwa 620 Meter nordwestlich der Kirche in Illenschwang, einem heutigen Ortsteil der Gemeinde Wittelshofen im Landkreis Ansbach in Bayern.

Als Besitzer der 1246 erwähnten Burg, von der keine Reste erhalten sind, wird Konrad von Sinbronn genannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ruth Bach-Damaskinos, Jürgen Schabel, Sabine Kothes: Schlösser und Burgen in Mittelfranken. Eine vollständige Darstellung aller Schlösser, Herrensitze, Burgen und Ruinen in den mittelfränkischen kreisfreien Städten und Landkreisen. Verlag A. Hoffmann, Nürnberg 1993, ISBN 3-87191-186-0, S. 188.
  • August Gebeßler: Stadt und Landkreis Dinkelsbühl (= Bayerische Kunstdenkmale. Band 15). Deutscher Kunstverlag, München 1962, DNB 451450930, S. 158.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]