Burgstall Rappenburg (Engen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burgstall Rappenburg
Burgentyp: Höhenburg, Spornlage
Erhaltungszustand: Burgstall
Ständische Stellung: Ministeriale
Ort: Engen-Zimmerholz-„Rappenburg“
Geographische Lage 47° 52′ 11″ N, 8° 44′ 41,8″ OKoordinaten: 47° 52′ 11″ N, 8° 44′ 41,8″ O
Höhe: 620 m ü. NN
Burgstall Rappenburg (Engen) (Baden-Württemberg)
Burgstall Rappenburg (Engen)

Die Rappenburg ist vermutlich eine abgegangene Spornburg auf 620 m ü. NN nordöstlich des Ortsteils Zimmerholz der Gemeinde Engen im Landkreis Konstanz in Baden-Württemberg.

Bei der Rappenburg handelt es sich vermutlich um eine mittelalterliche Burganlage, der Bergname Rappenburg lässt darauf schließen. Sie lag etwa 300 Meter nordöstlich der Ortskirche von Zimmerholz auf einem nach Süden vorspringenden Bergsporn. Geschichtliche Nachrichten über die Anlage sind nicht bekannt.

Diese Burganlage war nicht identisch mit der Ortsburg Zimmerholz, die sich am Westrand des Ortes befand, und deren Adel seit 1251 genannt wurde.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans-Wilhelm Heine: Studien zu Wehranlagen zwischen junger Donau und westlichem Bodensee. In: Landesdenkmalamt Baden-Württemberg (Hrsg.): Forschungen und Berichte der Archäologie des Mittelalters in Baden-Württemberg. Band 5. Stuttgart 1978, ISSN 0178-3262, S. 66.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans-Wilhelm Heine: Studien zu Wehranlagen zwischen junger Donau und westlichem Bodensee, S. 66