Burgstall Thüngfelderstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burgstall Thüngfelderstein
Alternativname(n): Burg Eberhardstein
Entstehungszeit: 12. Jahrhundert
Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Burgstall, Graben
Ort: Gößweinstein-Morschreuth
Geographische Lage 49° 44′ 38,7″ N, 11° 14′ 54,5″ OKoordinaten: 49° 44′ 38,7″ N, 11° 14′ 54,5″ O
Höhe: 400 m ü. NHN
Burgstall Thüngfelderstein (Bayern)
Burgstall Thüngfelderstein

Der Burgstall Thüngfelderstein, auch Burg Eberhardstein genannt, bezeichnet eine abgegangene Höhenburg auf einem Felsklotz bei Morschreuth, einem Ortsteil der Marktgemeinde Gößweinstein im Landkreis Forchheim in Bayern.

Die Burg wurde im 12. Jahrhundert durch die Herren von Thüngfeld erbaut, 1154 wird eine „Eberjard von Thüngfeld“ erwähnt.

Von der ehemaligen Turmburg ist noch ein Burggraben erhalten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Walter Heinz: Ehemalige Adelssitze im Trubachtal – Ein Wegweiser für Heimatfreunde und Wanderer. Verlag Palm und Enke, Erlangen und Jena 1996, ISBN 3-7896-0554-9, S. 226–231.
  • Hellmut Kunstmann: Die Burgen der südwestlichen Fränkischen Schweiz. Aus der Reihe: Veröffentlichungen der Gesellschaft für Fränkische Geschichte Reihe IX: Darstellungen aus der Fränkischen Geschichte, Band 28. Kommissionsverlag Degener und Co., Neustadt/Aisch 1990, S. 261–262.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]