Burhan Ghaliun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burhan Ghaliun

Burhan Ghaliun (arabisch ‏برهان غليون‎; * 11. Februar 1945 in Homs, Syrische Republik), ist ein französisch-syrischer Soziologieprofessor an der Universität Paris III (Sorbonne-Universität) in der französischen Hauptstadt Paris.[1]

Der Sunnit hatte zugleich auch seinen Alma Mater an der Universität Damaskus.

Er war ab dem 29. August 2011 der erste Vorsitzende des Syrischen Nationalrates, welcher gegen die Baath-Regierung des syrischen Staatspräsidenten Baschar al-Assad opponierte.[2] Sein Vize war Haitham Maleh. Ghaliuns Vorsitz wurde wegen seiner starken Nähe zur syrischen Muslimbruderschaft, seiner frühen Abneigung gegenüber der Bewaffnung von Oppositionskräften sowie wegen der autokratischen Natur seiner Führerschaft kritisiert.[3] Am 17. Mai 2012 trat Ghaliun zurück, da er nicht eine „spalterische Figur“[4] sein wolle.

Seit November 2012 ist er zugleich Mitglied in der Nationalkoalition für Revolutions- und Oppositionskräfte.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Burhan Ghalioun; The Guardian. In: RIA Novosti, 4. Oktober 2011. 
  2. Sorbonne professor appointed head of Syrian opposition council. In: RIA Novosti, 29. August 2011. 
  3. Syrian National Council head Burhan Ghalioun 'to resign'. BBC News. 17. Mai 2012. Abgerufen am 30. Juni 2012.
  4. Syria opposition rift widens with resignation of Burhan Ghalioun. In: The Guardian, 17. Mai 2012. Abgerufen am 30. Juni 2012.