Burhan Kesici

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Quellen und Belege, bes. für den Abschnitt „Leben“.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Burhan Kesici (* 1972 in Berlin) ist ein deutscher Islamfunktionär. Er ist Generalsekretär des Islamrates für die Bundesrepublik Deutschland und stellvertretender Vorsitzender der zur islamischen Millî Görüş gehörenden Islamischen Föderation Berlin. Kesici ist Mitglied in dem von der Landesregierung berufenen Beirat für islamischen Religionsunterricht in NRW. Der Koordinierungsrat der Muslime (KRM) schlug ihn als Mitglied des Beirats für den Studiengang islamische Theologie an der Uni Münster vor. Dieser Vorschlag wurde jedoch, nach einer Intervention des Bundesbildungsministeriums, von der Leitung der Münsteraner Hochschule abgelehnt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kesici wuchs in einem gemäßigt religiösen Elternhaus in Berlin-Spandau auf. Auf einer Pilgerfahrt wurde er zu einem religiösen Leben überzeugt.

Kesici wurde nach dem Studium der Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin Mitglied der Islamischen Föderation Berlin. Kesici selbst bezeichnet sich als „konservativ“.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]