Burhanpur (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distrikt Burhanpur
(Hindi बुरहानपुर ज़िला)
Bundesstaat Madhya Pradesh
Division: Indore
Verwaltungssitz: Burhanpur
Fläche: 3427 km²
Einwohner: 757.847 (2011)
Website: Distrikt Burhanpur

Der Distrikt Burhanpur (Hindi बुरहानपुर ज़िला) ist ein Distrikt in der Nimar-Region des zentralindischen Bundesstaats Madhya Pradesh. Verwaltungszentrum ist die etwa 220.000 Einwohner zählende Stadt Burhanpur.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt Burhanpur liegt südlich des Satpuragebirges; er wird von Nordosten nach Südwesten vom Fluss Tapti durchflossen, der in die Arabische See mündet. Nachbardistrikte sind im Nordwesten der Distrikt Khargone, im Norden der Distrikt Khandwa, im Südosten der Distrikt Amravati (Mah.), im Süden der Distrikt Buldhana (Mah.) und im Südwesten der Distrikt Jalgaon (Mah.).[1]

Die durchschnittliche Höhe des Distrikts beträgt zwischen 250 (am Tapti-Fluss) und 450 m; die höchste Erhebung befindet sich im Satpuragebirge und beträgt etwa 715 m.[2] Die durchschnittliche jährliche Niederschlagsmenge liegt bei ca. 812 mm, von der jedoch etwa 85 % während der sommerlichen Monsunzeit fallen.[3]

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt Burhanpur ist in nur drei Verwaltungsbezirke (Tehsils oder Subdivisions) unterteilt: Burhanpur, Khaknar und Nepanagar. Er besteht aus etwa 260 Dörfern, der Großstadt Burhanpur, zwei kleineren Städten – Nepanagar (ca. 40.000 Einwohner) und Shahpur (ca. 20.000 Einwohner) sowie ca. 260 kleineren und größeren Dörfern.[4]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offizielle Bevölkerungsstatistiken werden erst seit 1991 geführt und veröffentlicht.[5]

Jahr 1991 2001 2011
Einwohner 533.066 634.883 757.847

Hindus dominieren in den Dörfern auf dem Lande (etwa 90 %); in den Städten gibt es auch eine nicht unerhebliche Zahl von Moslems (etwa 20 %). In der Dekade zwischen 2001 und 2011 wuchs die Bevölkerung um knapp 20 % auf etwa 760.000 an, wobei der männliche Bevölkerungsanteil den der weiblichen um etwa 5 % übersteigt. Etwa 65 % der Bevölkerung lebt in den Dörfern auf dem Lande; durchschnittlich ca. 45 % der Menschen (auf dem Lande deutlich mehr) gelten als Analphabeten.[6] Man spricht überwiegend Hindi und den lokalen Dialekt Nimadi.[7]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt Burhanpur ist trotz des hohen Anteils an städtischer Bevölkerung immer noch in hohem Maße landwirtschaftlich geprägt; lediglich in der Stadt Burhanpur gibt es kleinere Industrieunternehmen. Der Distrikt verfügt über insgesamt fünf Bahnhöfe an der Strecke KhandwaJalgaon.[8]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moschee im Asirgarh-Fort

Die Region um Burhanpur gehörte im 4./5. Jahrhundert zum Gupta-Reich, welches später von den Königen der Kalachuri-Dynastie abgelöst wurde. Im Hochmittelalter übernahmen die Gond-Herrscher die Macht; sie gerieten jedoch ab 1577 unter den politischen und kulturellen Einfluss des Mogul-Reiches unter Akbar I. Danach kam die Region im 17. und 18. Jahrhundert unter den Einfluss der Marathen; seit der Mitte des 19. Jahrhunderts stand das Gebiet unter britischer Kontrolle. Nach der Unabhängigkeit Indiens (1947) gehörte die Region zu den Central Provinces, aus denen im Jahr 1950 der Bundesstaat Madhya Pradesh hervorging; der Distrikt Burhanpur entstand mit Wirkung zum 15. August 2003 durch Abspaltung vom Distrikt Khandwa.[9]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im touristisch kaum erschlossenen Distrikt Burhanpur finden sich nur wenige Sehenswürdigkeiten; am interessantesten ist noch die Stadt Burhanpur selbst. Auch die Ruinen des ca. 20 km nordöstlich gelegenen Asirgarh-Fort im Satpuragebirge lohnen einen Ausflug.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Burhanpur district – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Distrikt Burhanpur – Karte
  2. District Burhanpur – Diverse Daten (PDF; 1,4 MB; englisch)
  3. Distrikt Burhanpur – Klimatabellen
  4. Distrikt Burhanpur – Verwaltungsbezirke und Dörfer
  5. Distrikt Burhanpur – Census 1991 bis 2011
  6. Distrikt Burhanpur – Census 2011
  7. Madhya Pradesh – Sprachen (Memento des Originals vom 9. Dezember 2018 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.madhya-pradesh-tourism.com
  8. Distrikt Burhanpur – Bahnhöfe
  9. Distrikt Burhanpur – Geschichte
  10. Distrikt Burhanpur – Sehenswürdigkeiten.