Burkhardt Lindner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Burkhardt Lindner (* 31. Oktober 1943 in Haus Escherde; † 7. Januar 2015 in Frankfurt/Main[1]) war ein deutscher Literaturwissenschaftler und Germanist, der zuletzt mit Werken über Walter Benjamin hervorgetreten ist.

Lindner habilitierte sich im Jahr 1976. Er war Professor für „Geschichte und Ästhetik der Medien sowie für neuere deutsche Literaturwissenschaft“ an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, wo er bis zu seinem Tod die Arbeitsstelle Walter Benjamin leitete.

Lindner hat zahlreiche Aufsätze und Bücher unter anderem zu Jean Paul, Bert Brecht, zur Ästhetischen Theorie Theodor W. Adornos und zu Walter Benjamin vorgelegt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Martin Lüdke: Zum Tod von Burkhardt Lindner, faust-kultur, abgerufen am 10. Januar 2015