Burnevillers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burnevillers
Burnevillers (Frankreich)
Burnevillers
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Doubs
Arrondissement Montbéliard
Kanton Maîche
Gemeindeverband Pays de Maîche
Koordinaten 47° 20′ N, 7° 0′ OKoordinaten: 47° 20′ N, 7° 0′ O
Höhe 570–892 m
Fläche 6,74 km2
Einwohner 46 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 7 Einw./km2
Postleitzahl 25470
INSEE-Code

Mairie Burnevillers

Burnevillers ist eine Gemeinde im französischen Département Doubs in der Region Bourgogne-Franche-Comté.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Burnevillers liegt auf 784 m, 18 Kilometer nordöstlich von Maîche und etwa 26 Kilometer südöstlich der Stadt Montbéliard (Luftlinie). Das Dorf erstreckt sich im Jura, an einem nach Norden geneigten Hang auf dem Höhenzug, welcher die französische Fortsetzung des Clos du Doubs bildet und vom Doubs umflossen wird, nahe der Grenze zur Schweiz.

Die Fläche des 6,74 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des französischen Juras. Die südliche Grenze verläuft auf dem breiten Kamm des Höhenrückens von Burnevillers, der geographisch zum Clos du Doubs gehört. Auf diesem überwiegend mit Wies- und Weideland bestandenen Kamm wird mit 896 m die höchste Erhebung von Burnevillers erreicht. Nach Norden reicht der Gemeindeboden den Hang hinunter, der durch verschiedene Vorhöhen (Côte du Droit, Richebourg) untergliedert ist. Die nördliche Grenze folgt parallel zum Hang oberhalb des Steilabfalls zum tief eingeschnittenen Doubstal.

Zu Burnevillers gehören der Weiler Richebourg (781 m) auf einer Geländeterrasse über dem Doubstal sowie das Gehöft Le Bail (848 m). Nachbargemeinden von Burnevillers sind Indevillers im Südwesten, Glère und Montancy im Norden sowie die schweizerischen Gemeinden Clos du Doubs im Osten und Soubey im Süden.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1962 63
1968 42
1975 39
1982 37
1990 51
1999 42
2005 45

Mit 46 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) gehört Burnevillers zu den kleinsten Gemeinden des Département Doubs. Nachdem die Einwohnerzahl in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts markant abgenommen hatte (1886 wurden noch 134 Personen gezählt), wurden seit Beginn der 1970er Jahre nur noch geringe Schwankungen verzeichnet.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Burnevillers war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein ein vorwiegend durch die Landwirtschaft (Viehzucht und Milchwirtschaft) geprägtes Dorf. Noch heute leben die Bewohner zur Hauptsache von der Tätigkeit im ersten Sektor. Außerhalb des primären Sektors gibt es keine Arbeitsplätze im Dorf. Einige Erwerbstätige sind auch Wegpendler, die in den umliegenden größeren Ortschaften ihrer Arbeit nachgehen.

Die Ortschaft liegt weit abseits der größeren Durchgangsstraßen. Die Zufahrt erfolgt entweder von Glère oder von Indevillers. Eine weitere Straßenverbindung besteht mit der schweizerischen Gemeinde Soubey.