Buxar (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distrikt Buxar
बक्सर जिला
بکسر ضلع
Staat: Indien Indien
Bundesstaat: Bihar
Division: Patna
Verwaltungssitz: Buxar
Gegründet: 1991
Koordinaten: 25° 34′ N, 83° 58′ OKoordinaten: 25° 34′ 0″ N, 83° 58′ 0″ O
Fläche: 1 703 km²
 
Einwohner: 1.706.352 (2011)
Bevölkerungsdichte: 1.002 Einwohner je km²
Religionen: (2011) 93,3 % Hindus
6,2 % Muslime
0.5 % übrige und k. A.
Soziale Daten (Zensus 2011)[1][2]
Alphabetisierungsrate: 70,1 %
(M: 80,7 %, F: 58,6 %)
Geschlechterverhältnis: 1,085 (M:F)
Urbanisierungsgrad: 9,6 %
Scheduled Castes: 14,8 %
Scheduled Tribes: 1,6 %
 
Website:
Positionskarte des Distrikts Buxar

Der Distrikt Buxar (Hindi बक्सर जिला, Urdu بکسر ضلع) ist ein Distrikt im indischen Bundesstaat Bihar. Verwaltungssitz ist die Stadt Buxar.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im heutigen Distrikt Buxar fanden zwei historisch folgenreiche Schlachten statt. Am 26. Juni 1539 trafen die Heere des Großmogul Humayun und die des afghanischen Heerführers Sher Shah Suri in der Schlacht von Chausa aufeinander. Die Schlacht endete mit einer Niederlage Humayuns, der daraufhin vorübergehend nach Persien fliehen musste. Sher Shah Suri rief sich zum Großmogul aus und begründete damit die kurzlebige Suriden-Dynastie. Die zweite Schlacht fand am 22./23. Oktober 1764 bei der heutigen Stadt Buxar statt. Hier standen sich die Truppen der Britischen Ostindien-Kompanie und die Armee des Mogulreichs gegenüber. Die Schlacht endete mit einem Sieg der Briten und das Mogulreich musste der Kompanie weitgehende Rechte in Bengalen, Bihar und Odisha zugestehen, die letztlich später zur vollständigen Annexion dieser Gebiete durch die Kompanie führten. Im Juli 1787 wurde der Distrikt Shahabad als Verwaltungseinheit gebildet, der den heutigen Distrikt Buxar und weitere Gebiete umfasste. Der Distrikt Shahabad bestand als Verwaltungseinheit auch im unabhängigen Indien (ab 1947) weiter fort, wurde aber am 7. November 1972 in die beiden Distrikte Bhojpur und Rohtas aufgeteilt. Am 17. März 1991 entstand aus Teilen von Bhojpur der Distrikt Buxar.[3]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reisfelder nahe der Stadt Buxar

Die Einwohnerzahl lag bei der Volkszählung 2011 bei 1.706.352. Die Bevölkerungswachstumsrate im Zeitraum von 2001 bis 2011 betrug 21,39 % und lag damit sehr hoch. Buxar hatte ein Geschlechterverhältnis von 922 Frauen pro 1000 Männer und damit den in Indien häufigen Männerüberschuss. Der Distrikt wies eine Alphabetisierungsrate von 70,14 % auf, eine Steigerung um knapp 14 Prozentpunkte gegenüber dem Jahr 2001. Die Alphabetisierung lag damit leicht unter dem nationalen Durchschnitt, jedoch über dem von Bihar. 93 % der Bevölkerung waren Hindus und 6 % Muslime.[4][5]

Knapp 9,6 % der Bevölkerung lebten 2011 in Städten. Die größte Stadt war Buxar mit 102.861 Einwohnern.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt Buxar gehört nach offizieller Statistik zu den 250 rückständigsten Distrikten Indiens, das in insgesamt 640 Distrikte unterteilt ist.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Distrikt Buxar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. District Census 2011. Census of India, abgerufen im Jahr 2021 (englisch).
  2. Population Enumeration Data (Final Population): A Series Including Primary Census Abstract Data (Final Population) > Primary Census Abstract Data Tables (India & States/UTs - District Level) (Excel Format). (XLS) Office of the Registrar General & Census Commissioner, India, abgerufen im Jahr 2021 (englisch).
  3. District Census Hand Book - BIHAR > Buxar, Bhojpur. Office of the Registrar General & Census Commissioner, Ministry of Home Affairs, Government of India, S. 9–11, abgerufen am 9. Januar 2022 (englisch).
  4. Zensus 2011 (PDF; 398 kB)
  5. Indian Districts by Population, Sex Ratio, Literacy 2011 Census. Abgerufen am 16. April 2019.