Byk Gulden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die deutsche Pharmafirma Byk Gulden (eigentlich Byk Gulden Lomberg Chemische Fabrik GmbH) war eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Altana AG mit Sitz in Konstanz.

Die Firma wurde im Jahr 1873 von Heinrich Byk als chemische Fabrik in Berlin gegründet. Das erste Produkt war ein Schlafmittel namens Chloralum hydratum. 1941 übernahm die Accumulatoren Fabrik AG (AFA) unter der Führung von Günther Quandt die Mehrheit an der Firma. Im Jahr 2002 erfolgte die Umbenennung in Altana Pharma AG.

Im Juni 2007 wurde die Pharmasparte von Altana an die dänische Nycomed-Gruppe verkauft und firmierte seitdem unter dem Firmennamen Nycomed GmbH. Diese wurde 2011 ihrerseits von Takeda übernommen, zu welcher die Pharmafirma noch heute gehört.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ernst Peter Fischer: Byk Gulden: Forschergeist und Unternehmermut. 2. Auflage. Piper Verlag, 1998, ISBN 978-3492040730.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Südkurier: Von Byk Gulden über Altana und Nycomed zu Takeda