Cédric Kahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cédric Kahn (2012)

Cédric Kahn (* 17. Juni 1966 in Fontenay-aux-Roses, Île-de-France) ist ein französischer Regisseur und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Karriere an der Filmbranche begann 1987 als er als Schnittassistent für den Film Die Sonne Satans tätig war.[1] 2001 war er Präsident der Jury, welche an der Filmhochschule La fémis die Aufnahmeprüfungen abnimmt.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1990: Les dernières heures du millénaire
  • 1990: Outremer
  • 1991: Bar des rails
  • 1993: Verrückt – Nach Liebe (Les gens normaux n’ont rien d’exceptionnel)
  • 1994: Glück (Trop de bonheur)
  • 1998: Meine Heldin (L’ennui)
  • 2001: Roberto Succo
  • 2004: Feux rouges
  • 2005: L’Avion – Das Zauberflugzeug (L’avion)
  • 2009: Von Liebe und Bedauern (Les regrets)
  • 2011: Ein besseres Leben (Une vie meilleure)
  • 2014: Vie sauvage

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. canalplus.fr
  2. rottentomatoes.com