Cédrick Desjardins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Cédrick Desjardins Eishockeyspieler
Cédrick Desjardins
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 30. September 1985
Geburtsort Edmundston, New Brunswick, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 87 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Nummer #30
Fanghand Rechts
Spielerkarriere
2002–2005 L’Océanic de Rimouski
2005–2006 Remparts de Québec
2006–2008 Cincinnati Cyclones
2008–2010 Hamilton Bulldogs
2010–2011 Norfolk Admirals
2011–2012 Lake Erie Monsters
2012–2013 Hamilton Bulldogs
2013–2014 Syracuse Crunch
seit 2014 Hartford Wolf Pack

Cédrick Desjardins (* 30. September 1985 in Edmundston, New Brunswick) ist ein kanadischer Eishockeytorwart, der seit Juli 2014 bei den New York Rangers in der National Hockey League unter Vertrag steht, jedoch ausschließlich für deren Farmteam Hartford Wolf Pack in der American Hockey League zum Einsatz kommt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cédrick Desjardins begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der kanadischen Juniorenliga Québec Major Junior Hockey League, in der er von 2002 bis 2005 für L’Océanic de Rimouski aktiv war. Mit der Mannschaft gewann er in der Saison 2004/05 die Coupe du Président, die QMJHL-Meisterschaft. Anschließend wechselte der Torwart innerhalb der QMJHL zu den Remparts de Québec, die 2006 im Finale um die Coupe du Président den Moncton Wildcats unterlagen. Da diese jedoch gleichzeitig Gastgeber des Memorial Cups, des Endturniers um den Meistertitel der Canadian Hockey League, waren, durften die Remparts de Québec als Coupe du Président-Finalist nachrücken und konnten sich schließlich im Memorial Cup-Finale für die vorherige Niederlage bei den Moncton Wildcats revanchieren. Der Kanadier selbst hatte großen Anteil an diesem Erfolg und wurde in das All-Star Team des Turniers berufen. Zudem erhielt er die Hap Emms Memorial Trophy als bester Torwart des Turniers.

Im Sommer 2006 erhielt Desjardins einen Vertrag bei den Hamilton Bulldogs aus der American Hockey League, kam jedoch in den ersten beiden Jahren hauptsächlich für deren Farmteam aus der ECHL, die Cincinnati Cyclones, zum Einsatz. Mit den Cyclones gewann er in der Saison 2007/08 den Kelly Cup und zeigte vor allem bei seinen 16 Einsätzen in den Playoffs gute Leistungen, wofür er als Kelly Cup Playoffs Most Valuable Player ausgezeichnet wurde. In der Folgezeit konnte sich der Goalie aus New Brunswick bei den Hamilton Bulldogs in der AHL durchsetzen, für die er von 2008 bis 2010 ausschließlich in der AHL spielte. In der Saison 2009/10 stellte er zusammen mit Curtis Sanford das erfolgreichste Torwart-Duo, wofür sie mit dem Harry „Hap“ Holmes Memorial Award belohnt wurden. Desjardins selbst trug mit einem Gegentorschnitt von nur 2,00 in den 47 Spielen der regulären Saison, in denen er für Hamilton auflief, zu dieser Auszeichnung bei.

Im August 2010 wurde Desjardins zu von den Canadiens de Montréal, die die Rechte am Spieler besaßen, an die Tampa Bay Lightning abgegeben. Nachdem er zunächst für deren AHL-Farmteam Norfolk Admirals auflief, gab er am 30. Dezember 2010 beim Sieg gegen Montréal sein Debüt für die Tampa Bay Lightning in der National Hockey League. Am 8. Juli 2011 unterzeichnete Desjardins einen Kontrakt für ein Jahr bei der Colorado Avalanche und absolvierte in der folgenden Spielzeit 2011/12 insgesamt 36 Spiele für das Farmteam der Avalanche, die Lake Erie Monsters, in der AHL. Im Juli 2012 kehrte er zu seiner alten Mannschaft nach Hamilton zurück, nachdem er einen Zweiwegvertrag über ein Jahr bei den Montreal Canadiens unterzeichnete, welche jedoch in ihrem NHL-Kader keine Verwendung für den Rechtsfänger fanden.

Mitte Februar 2013 wurde Desjardins im Austausch für Dustin Tokarski erneut zu den Tampa Bay Lightning transferiert, für die er in den folgenden eineinhalb Jahren lediglich vier Partien bestritt und ansonsten nicht über Einsätze beim Farmteam Syracuse Crunch in der AHL hinaus kam. Im Sommer 2014 wurde der Kanadier von den New York Rangers verpflichtet, die ihn ebenfalls unmittelbar an ihr Farmteam Hartford Wolf Pack abgaben. In der anschließenden Saison 2014/15 absolvierte er jedoch lediglich 15 Spiele in der AHL, bevor er aufgrund eines Kreuzbandrisses den Rest der verbleibenden Spielzeit ausfiel.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]