Céline Schärer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Triathlon
SchweizSchweiz 0 Céline Schärer
Céline Schärer bei der U23-Weltmeisterschaft in Budapest, 2010
Céline Schärer bei der U23-Weltmeisterschaft in Budapest, 2010
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 9. Februar 1990 (27 Jahre)
Geburtsort Zug
Größe 170 cm
Gewicht 59 kg
Vereine
Aktuell Tri Team Zugerland und Schwimmclub Frauenfeld
Erfolge
2007 Schweizermeisterin Duathlon Jugend A
2011 Schweizermeisterin Triathlon U23
2012 Schweizer Vize-Meisterin Triathlon Kurzdistanz
2014 Schweizermeisterin Triathlon Kurzdistanz
2015 Siegerin Ironman 70.3
2017 Siegerin Ironman
Status
aktiv

Céline Schärer (* 9. Februar 1990 in Zug) ist eine Schweizer Triathletin, Schweizer U23-Meisterin des Jahres 2010, Schweizer Meisterin auf der Olympischen Distanz (2014) und Mitglied der Nationalmannschaft Swiss Triathlon im Elite B-Kader. Sie ist Ironman-Siegerin (2017) und wird in der Bestenliste Schweizer Triathletinnen auf der Ironman-Distanz geführt.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Céline Schärer betreibt Triathlon seit 1998. Sie ist fünffache Schweizermeisterin im Triathlon (Schülerinnen/Jugend), siebenfache Schweizermeisterin im Duathlon (Schülerinnen/Jugend) sowie Schweizermeisterin Laufen 3000 m Halle (Jugend).
2006 nahm Schärer an ihrem ersten ITU-Wettbewerb teil und wurde 26. bei der Junioren-Weltmeisterschaft.

2007 wurde sie 24. bzw. 31. bei der Junioren-Europa- bzw. Weltmeisterschaft und gewann etliche angesehene Schweizer Triathlons in ihrer Altersklasse: Aquathlon Basel (26. Mai 2007, Jugend A), Triathlon Murthen (10. Juni 2007, Junior) und Zyttrum Triathlon (16. Juni 2007, Jugend A).

2008 und 2009 erreichte Schärer vier Mal Top-Ten-Platzierungen in Junioren-Europacups, in der Schweiz gewann sie den Zürich Triathlon (12. Juli 2008), 2009 gewann sie den VW Circuit (Junior) und wurde Zweite bei den Schweizer Juniorenmeisterschaften. 2010 wurde sie 9. bei der U23-Europameisterschaft und 23. bei der U23-Weltmeisterschaft.

In der Schweiz vertritt Céline Schärer den Schwimmclub Frauenfeld und das Tri Team Zugerland (Triathlon Checkpoint Zugerland).

Seit 2008 tritt Schärer auch in der französischen Clubmeisterschafts-Serie Lyonnaise des Eaux an, zunächst für Ste. Geneviève, seit 2009 für Tri Club Chateauroux 36.

Profi-Triathletin seit 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2012 wurde sie Vize-Schweizermeisterin über die Olympische Triathlon-Distanz. Bei ihrem ersten Start auf der Ironman-Distanz wurde sie im Juli 2013 Zweite in Zürich.

Schweizermeisterin Triathlon 2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juli 2014 wurde sie in Genf Schweizermeisterin auf der Olympischen Distanz.

Beim Ironman 70.3 Cozumel holte sie sich im September 2015 ihren ersten Sieg auf der halben Ironman-Distanz. Sie startet seit 2016 für das Team von Cube.[1] Im August 2016 wurde sie Zweite beim Ironman Vichy.

Siegerin Ironman 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juli 2017 gewann die 27-Jährige bei ihrem vierten Start in Zürich den Ironman Switzerland und sie qualifizierte sich damit erstmals für einen Startplatz beim Ironman Hawaii (Ironman World Championships), wo sie im Oktober den 23. Rang belegte.[2]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Céline Schärer schloss die Fachmittelschule in Zug ab und lebt in Steinhausen. Sie studierte Marketing am AKAD in Zürich. Ihr Partner Manuel Küng ist ebenso als Triathlet im Schweizer Nationalkader aktiv.
Auch ihre jüngere Schwester Stéphanie Duss-Schärer (* 1986) ist als Triathletin aktiv.[3] Die mehrfache Schweizermeisterin Triathlon (Schüler, Jugend) gewann 2015 den Ironman South Africa in ihrer Alterskategorie und qualifizierte sich damit für den Ironman Hawaii.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Céline Schärer mit ihrer Teamkollegin Ruth Nivon Machoud in Tiszaújváros, 2011

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Céline Schärer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CUBE verpflichtet die Triathletin Céline Schärer (10. März 2016)
  2. A Rookie Under Ryf's Wing: Celine Schaerer is Ready to Go Big (9. Oktober 2017)
  3. Sie hat jetzt Hawaii in ihrem Blickfeld (24. März 2015)
  4. CÉLINE SCHÄRER AUF DEM ZEHNTEN RANG AM EUROPACUP IN GENF (20. Juli 2014)
  5. Ryf Smashes Switzerland (1. Juni 2014)
  6. Ryf und Wild kommen zu Meisterehren (15. September 2012)
  7. Ruedi Wild erstmals Schweizer Meister
  8. SCHÄRER AM IRONMAN IN VICHY ZWEITE (28. August 2016)
  9. Embrunman 2013: Zamora und Collogne siegen dank starker Radleistungen (16. August 2013)