C/1861 G1 (Thatcher)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
C/1861 G1 (Thatcher)[ i ]
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 25. Mai 1861 (JD 2.400.921,0)
Orbittyp langperiodisch
Numerische Exzentrizität 0,983465
Perihel 0,921 AE
Aphel AE
Große Halbachse 55,682 AE
Siderische Umlaufzeit 415 a
Neigung der Bahnebene 79,8°
Periheldurchgang 3. Juni 1861
Geschichte
Entdecker A. E. Thatcher
Datum der Entdeckung 5. April 1861
Ältere Bezeichnung 1861 I
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Kometenartikeln beachten.

Der Komet C/1861 G1 (Thatcher) ist der Ursprungskomet des Meteorstroms der Lyriden. Die Lyriden treten zwischen dem 14. bis 30. April mit einem Aktivitätsmaximum am 22. April auf. C/1861 G1 hat eine Umlaufperiode von 415 Jahren. Seit der Entdeckung 1861 durch A. E. Thatcher wurde der Komet daher nicht wieder beobachtet.

Dass der Thatcher Mutterkomet der Lyriden ist, wurde bereits Mitte des 19. Jahrhunderts von Edmund Weiss und Johann Gottfried Galle erkannt. Mehrere Autoren legten damals Abschätzungen der Orbitalparameter vor.

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Arter, T.R.; Williams, I.P. (1997): The mean orbit of the April Lyrids. Monthly Notices of the Royal Astronomic Society 289:721-728