C/2021 A1 (LEONARD)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
C/2021 A1 (LEONARD)[ i ]
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp hyperbolisch
Numerische Exzentrizität 1,000
Perihel 0,615 AE
Neigung der Bahnebene 132,686°
Periheldurchgang 3. Januar 2022
Geschichte
Entdecker Gregory J. Leonard
Datum der Entdeckung 3. Januar 2021
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Kometenartikeln beachten.

C/2021 A1 (Leonard) ist ein retrograder, langperiodischer Komet[1], der am 3. Januar 2021 (auf den Tag genau ein Jahr vor seiner berechneten größten Annäherung an die Sonne) von Gregory J. Leonard am Mount Lemmon-Observatorium bei Tucson im US-Bundesstaat Arizona entdeckt wurde. Zu diesem Zeitpunkt war C/2021 A1 etwa 5 AU von der Sonne entfernt, ungefähr so weit wie die Jupiter-Umlaufbahn.[2] Er ist der erste im Jahr 2021 entdeckte Komet.

Am 12. Dezember 2021 wird er sich bis auf 0,23 AU (ca. 34,4 Millionen km) an die Erde annähern, am 18. Dezember 2021 bis auf 0,028 AU (ca. 4,2 Millionen km) an die Venus.[3] Am 3. Januar 2022 wird er das Perihel erreichen, etwa 0,62 AU von der Sonne entfernt. Am 10. Oktober konnte an dem Kometen ein kurzer, aber dichter Staubschweif beobachtet werden.[4] Es wird erwartet, dass C/2021 A1 im Laufe des Dezembers 2021 eine scheinbare Helligkeit von 4 mag erreicht. Dann wäre er mit bloßem Auge am Nachthimmel zu erkennen und könnte schon mit einem Fernglas gut beobachten werden.[5]

Am Morgen des 6. Dezember 2021 wird C/2021 A1 etwa 5° von Arktur entfernt am Himmel stehen. Gegen 14. Dezember 2021 steht er dann 14,7° entfernt von der Sonne[6] und wird danach von der Südhalbkugel aus immer besser zu beobachten sein. Durch Streuungseffekte könnte der Komet dann eine Helligkeit von bis zu 1 mag erreichen.[7]

Auf seiner Bahn um die Sonne ist der Kometenkern bereits Mitte 2009 in die Umlaufbahn des Neptun eingetreten, allerdings in sehr steilem Winkel von oberhalb der Bahnebene der Planeten.[8] Seine Umlaufzeit wird auf etwa 80.000 Jahre berechnet, die weiteste Entfernung zur Sonne auf rund 3.700 AU – 75 Mal so weit wie die Umlaufbahn des Pluto (Aphel 49,3 AU).[9] Es wird angenommen, dass C/2021 A1 nach Durchlaufen seines Perihels in eine hyperbolische Umlaufbahn einschwenkt und somit aus dem Sonnensystem geschleudert wird.[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CBET 4907: original 1/a = +0.000575 (long-period) and future 1/a = -0.000030 (hyperbolic). The orbital energy is inversely proportional to negative semi-major axis. Objects in hyperbolic orbits have negative semi major axis, giving them a positive orbital energy.
  2. MPEC 2021-A99 : COMET C/2021 A1 (Leonard). Minor Planet Center. Abgerufen am 10. Januar 2021.
  3. PL Small-Body Database Browser: C/2021 A1. JPL. Abgerufen am 29. September 2021.
  4. How Bright Will Comet Leonard Get? (en-US) In: Sky & Telescope. 13. Oktober 2021. Abgerufen am 20. Oktober 2021.
  5. Vorhersage der Helligkeit von C/2021 A1 – TheSkyLive.com
  6. Horizons output: Solar elongation Comet C/2021 A1 (Leonard) in mid-December 2021. Abgerufen am 17. Oktober 2021. Sun-Observer-Target (S-O-T)
  7. C/2021 A1 (Leonard). Gideon van Buitenen. Abgerufen am 16. November 2021.
  8. Neptune has perihelion (closest approach to the Sun) at 29.8 AU. C/2021 A1 has been inside that distance since May 2009.
  9. JPL Horizons On-Line Ephemeris System output: Barycentric Osculating Orbital Elements for Comet C/2021 A1 (Leonard). Abgerufen am 13. Januar 2021. (Solution using the Solar System's barycenter (Sun+Jupiter). Select Ephemeris Type:Elements and Center:@0) Epoch 1950 has PR= 2.91E+07 / 365.25 = 79700 years
  10. JPL Horizons On-Line Ephemeris System output: Barycentric Osculating Orbital Elements for Comet C/2021 A1 (Leonard). Abgerufen am 13. Januar 2021. (Solution using the Solar System's barycenter (Sun+Jupiter). Select Ephemeris Type:Elements and Center:@0) Epoch 1950 has PR= 2.91E+07 / 365.25 = 79700 years