CBS Radio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

CBS Radio, früher Infinity Broadcasting Corporation, war ein US-amerikanisches Medienunternehmen und die Radiosparte des CBS Konzerns. Nach iHeart Media und Cumulus Media war CBS Radio zeitweiße der drittgrößte Eigentümer und Betreiber von Radiosendern in den USA. CBS Radio besaß zuletzt 117 Radiostationen auf 26 Radiomärkten der USA[1]. Wöchentlich wurden um die 70 Millionen Hörer erreicht.[2] Im Zuge des Börsengangs des Mutterkonzerns verkaufte er seine Radiosparte im Februar 2017 an den Konkurrenten Entercom.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Humphrey Bogart 1945 vor dem WCCO-CBS Mikrofon

Die Anfänge des CBS-Konzerns gehen auf das Jahr 1927 zurück. Die Radiosparte ist eine der ältesten Radiounternehmen des Landes.

CBS war lange der wichtigste Nachrichtenlieferant im US-Radio. Während des 2. Weltkrieges berichteten CBS-Korrespondetne von den Kriegsschauplätzen. Edward R. Murrow berichtete live von den deutschen Luftangriffen aus London auf die Stadt.[3]

Im Jahre 1995 kaufte Westinghouse das CBS-Netzwerk und erweiterte es zwei Jahre später massiv durch den Zukauf von Infinity Broadcasting. Infinity Broadcasting fusionierte 1997 mit dem TV-Network CBS und war bis Ende 2005, als Teil von CBS, eine Tochtergesellschaft des Medienkonzerns Viacom. Mit der Aufteilung von Viacom in zwei Konzerne gehört seit dem 1. Januar 2006 die Infinity Broadcasting Corporation, unter dem neuen Namen CBS Radio zur CBS Corporation.

Lange übertrug CBS Radio und damit die CBS-Radiostationen das Endspiel der NFL, den Super Bowl. Mittlerweile hält der Content-Syndication Anbieter Westwood One des Cumulus Media Konzerns die Rechte.[4]

2014 tauschte CBS 14 seiner Radiostationen gegen 5 der Beasley Broadcasting Group.

Im März 2016 gab die CBS-Führung bekannt, dass sie ihr Angebot ab 2017 auf das eigene Fernsehnetzwerk, den TV-Kabel- und Satellitenkanal „Showtime“ (SHO) und die Digitaldienste konzentrieren will. Den Angaben zufolge soll CBS Radio verkauft, ausgegliedert oder „getauscht“ werden.[2]

2016 erklärte der CBS CEO Leslie Moonves der Konzern werde seine Radiosparte verkaufen. Während der Mutterkonzern seinen Börsengang vorbereitete, wurde am 2. Februar 2017 bekannt gegeben, dass der konkurrierende Konzern Entercom die CBS Radio übernimmt. Dies führte zu der Situation, dass vormals konkurrierende Stationen wie beispielsweise auf dem Bostoner Radiomarkt die Sportstationen WEEI-FM (Entercom) und 98.5 “The Sports Hub” (CBS) zur gleichen Besitzerfamilie gehören.[5]

Bekannte Stationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den bekannteren Stationen von CBS Radio gehören:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stations – CBS Radio. Abgerufen am 25. April 2017 (amerikanisches englisch).
  2. a b CBS Radio soll verkauft werden | RADIOSZENE. In: www.radioszene.de. Abgerufen am 9. September 2016.
  3. CBS Prepares To Sell Historic Radio Division. Abgerufen am 2. Mai 2017.
  4. Christopher Gates: Super Bowl 51: ALL THE COVERAGE~! 5. Februar 2017, abgerufen am 9. Februar 2017.
  5. Heslam: Radio merger wires rivals together. Abgerufen am 6. März 2017.