CD2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
T-cell surface antigen CD2
T-cell surface antigen CD2
nach PDB 1CDB
Andere Namen

Erythrocyte receptor, LFA-2, LFA-3 receptor, Rosette receptor, T-cell surface antigen T11/Leu-5

Vorhandene Strukturdaten: PDB 1GYA, PDB 1HNF

Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 351 Aminosäuren, 39.448 Da
Bezeichner
Externe IDs

T-cell surface antigen CD2 ist ein Oberflächenprotein.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CD2 bindet an LFA-3 (CD58) und CD48/BCM1 und vermittelt Zelladhäsion zwischen T-Zellen und anderen Zelltypen.[1] CD2 ist an der Aktivierung von T-Zellen beteiligt.[1] Der cytoplasmatische Bereich leitet eine Signaltransduktion weiter, wodurch es zu einer Verstärkung der Sekretion von Interferon-gamma und Interleukin 8 und der Bildung von Tumornekrosefaktor führt.[1] CD2 ist glykosyliert und besitzt Disulfidbrücken.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d CD2 - T-cell surface antigen CD2 precursor - Homo sapiens (Human) - CD2 gene & protein. In: uniprot.org. 23. Oktober 2007, abgerufen am 12. Februar 2019 (englisch).