CD90

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thy-1 membrane glycoprotein
Andere Namen

CDw90, Thy-1 antigen, CD90

Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 161 Aminosäuren, 17.935 Da
Bezeichner
Externe IDs
Orthologe (Mensch)
Entrez 7070
Ensembl ENSG00000154096
UniProt P04216
Refseq (mRNA) NM_001311160.1
Refseq (Protein) NP_001298089.1
PubMed-Suche 7070

CD90 (synonym Thy-1-Membran-Glykoprotein) ist ein Oberflächenprotein aus der Immunglobulin-Superfamilie.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CD90 ist an der Zelladhäsion, der Zellmigration, der Apoptose, dem Wachstum von Axonen, der Bildung von Zellkontakten und Kontakten mit der extrazellulären Matrix, der Aktivierung von T-Zellen und der Entstehung der Fibrose beteiligt.[1] Es wird in vielen Zelltypen gebildet, insbesondere von Immunzellen und Nervenzellen. Im Gehirn ist CD90 an der Synaptogenese beteiligt. CD90 ist glykosyliert, phosphoryliert und besitzt einen GPI-Anker und eine Pyroglutaminsäure. Durch alternatives Spleißen werden verschiedene Isoformen gebildet.

CD90 ist ein Tumorsuppressor.[1]

Anwendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CD90 ist ein Zelltypmarker für hämatopoetische Stammzellen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b A. Kumar, A. Bhanja, J. Bhattacharyya, B. G. Jaganathan: Multiple roles of CD90 in cancer. In: Tumour biology : the journal of the International Society for Oncodevelopmental Biology and Medicine. Band 37, Nummer 9, September 2016, S. 11611–11622, doi:10.1007/s13277-016-5112-0, PMID 27337957.