CDM Smith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
CDM Smith

Logo
Rechtsform Private Körperschaft
Gründung 1947
Sitz Boston, Massachusetts, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Leitung Timothy B. Wall (Chairman and Chief Executive Officer); Anthony B. Bouchard (President and Chief Operating Officer); Thierry Desmaris (Executive Vice President - Finance and Mergers & Acquisitions); Julia Forgas (Executive Vice President - Marketing & Communications)[1]
Mitarbeiterzahl 5.000[2]
Umsatz 1,2 Mrd. US$
Branche Bauwirtschaft
Website www.cdmsmith.com
Stand: 2016

CDM Smith ist ein international tätiges Ingenieur- und Bauunternehmen in den Geschäftsfeldern Wasser, Umwelt, Infrastruktur, Bauwerke, Energie und Geotechnik. Die unabhängige Gesellschaft ist in Mitarbeiterbesitz und bearbeitet Projekte für öffentliche und private Kunden in über 100 Ländern.[3] In der US-amerikanischen Fachzeitschrift Engineering News Record belegt CDM Smith Platz 24 bei den 2017 Top 500 Design Firms und Platz 14 bei den 2017 Top 200 Environmental Firms.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Camp Dresser & McKee (CDM) wurde im Jahr 1947 von Thomas Camp mit seinen Partnern Herman Dresser und Jack McKee als zunächst regional tätige Beratungsfirma für Wasserversorgung und Gewässerschutz gegründet.[5] Die Unternehmensausweitung in den Vereinigten Staaten und international begann in den 1960er Jahren.[5] In den folgenden sechs Jahrzehnten entwickelte sich CDM durch eine Kombination aus organischem Wachstum und Akquisitionen zu einem weltweiten Unternehmen.[5] Im Jahr 2011 übernahm CDM den US-amerikanischen Verkehrswegeplaner Wilbur Smith Associates mit 1.000 Mitarbeitern und firmierte zu CDM Smith um.[5]

Konzernstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter dem Dach der CDM Smith Europe GmbH firmieren folgende Tochtergesellschaften:[5]

  • CDM Smith Consult GmbH (Deutschland)
  • CDM Smith Ireland Limited (Irland)
  • CDM Smith Sp. z o.o. (Polen)

CDM Smith Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland reichen die Wurzeln des Unternehmens bis 1953 zurück.[6] In CDM Smith Deutschland gingen durch Fusionen und Akquisitionen unter anderem die Ingenieurbüros Jessberger + Partner, Amann Infutec Consult, Jungbauer sowie Baugrund Berlin ein.[6] Der Zusammenschluss mit CDM vollzog sich seit 1997.[7] Heute ist die CDM Smith Consult GmbH eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von CDM Smith und beschäftigt rund 600 Mitarbeiter an 14 Standorten in Deutschland.[8] Der Firmensitz ist in Bochum.[8] Die Geschäftsführung der CDM Smith Deutschland besteht aus Ralf Bufler (Vorsitz), Andreas Roth und Wolfgang Ropella.[9]

Bundesweit und international sind die CDM Smith Ingenieure an vielen Projekten beteiligt. Hierzu zählen die Stabilisierung des schiefen Turms von Pisa mit Hilfe der Bodenvereisung,[10] die Ertüchtigung des Sylvensteinspeichers in den bayerischen Alpen,[11] die Flächenreaktivierung und Erschließung des stillgelegten Opel-Werks 1 in Bochum,[12] die U-Bahnlinie 5 in Berlin („Unter den Linden“),[13] die Grundwasserabsenkung in der Altstadt Kairos[14] oder der Bau einer neuen Seilbahn auf der Zugspitze [15]. Derzeit begleitet CDM Smith unter anderem die Tunnelquerung des Sueskanals in Ägypten und übernimmt Planungsprüfung und Bauüberwachung[16].

Für das Stadtentwicklungsprojekt „Alte Weberei in Tübingen-Lustnau“ erhielt CDM Smith mit der Stadt Tübingen den Flächenrecyclingpreis 2016 des Landes Baden-Württemberg.[17] Außerdem gewann CDM Smith mit dem Erlebnisaufzug zur Burg Altena den 1. Preis im Wettbewerb der Ingenieurkammer Bau Nordrhein-Westfalen 2014 in der Kategorie "Barrierefreiheit".[18]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CDM Smith: Leadership. Abgerufen am 21. Januar 2018.
  2. CDM Smith: History. Abgerufen am 12. Oktober 2017.
  3. Bloomberg L.P: Company Overview of CDM Smith Inc. Abgerufen am 28. Juli 2016 (englisch).
  4. Engineering News-Record: Engineering News-Record Top Lists. Abgerufen am 12. Oktober 2017 (englisch).
  5. a b c d e Gale Virtual Reference Library: CDM Smith Inc.-International Directory of Company Histories. Abgerufen am 28. Juli 2016 (englisch).
  6. a b CDM Smith: Firmengeschichte. Abgerufen am 12. Oktober 2017.
  7. Westdeutsche Allgemeine Zeitung: CDM Smith Unternehmensgeschichte: Mit Mut und ein bisschen Glück. 30. Mai 2014, abgerufen am 12. Oktober 2017.
  8. a b Webseite CDM Smith: Nachhaltige Lösungen weltweit. Abgerufen am 4. Mai 2018.
  9. CDM Smith: Geschäftsführung in Deutschland. Abgerufen am 12. Oktober 2017.
  10. Die Welt: Eiskalte Rettung für den schiefen Turm von Pisa. 29. Februar 2004, abgerufen am 28. Juli 2016.
  11. Wasserwirtschaftsamt Weilheim: Meilensteine am Sylvensteindamm. Mai 2016, abgerufen am 28. Juli 2016.
  12. Westdeutsche Allgemeine Zeitung: 3000 Tonnen Asbest müssen im Opel-Werk gesichert werden. 8. Mai 2016, abgerufen am 28. Juli 2016.
  13. Wiley Online Library: Zum Weiterbau der U-Bahnlinie U5 in Berlin-Mitte. Bautechnik (Band 89, Ausgabe 9), September 2012, S. 623–628, abgerufen am 28. Juli 2016.
  14. Die Welt: Trockene Füße für alte Kulturgüter. 24. Mai 2004, abgerufen am 28. Juli 2016.
  15. Certo - Magazin für Sicherheit und Gesundheit: Bauen in eisiger Höhe. Abgerufen am 12. Oktober 2017.
  16. Sisi defies time, new system to link Sinai to all of Egypt - Egypt Today. Abgerufen am 4. Mai 2018.
  17. Staatsministerium Baden-Württemberg: Flächenrecyclingpreis Baden-Württemberg 2016. Abgerufen am 12. Oktober 2017.
  18. IK-Bau NRW: Detail-Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen. Abgerufen am 4. Mai 2018.