CEE Stock Exchange Group

From Wikipedia
Jump to navigation Jump to search
CEE Stock Exchange Group

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 2010
Sitz Wien, OsterreichÖsterreich Österreich
Leitung
  • Christoph Boschan
  • Petr Koblic
  • Ludwig Nießen
Website www.ceeseg.com

Die CEE Stock Exchange Group (CEESEG AG) ist eine Dachgesellschaft (Holding), der die Börsen in Wien und Prag angehören. Die Holding übernimmt vor allem die strategische und finanzielle Führung sowie die Verwaltung der Beteiligungen. Das operative Geschäft wird von den beiden Tochtergesellschaften, Wiener Börse AG und Prager Börse, selbst geführt.

Die Holding CEESEG entstand als Endprodukt einer Reihe von Akquisitionen mitteleuropäischer Börsen durch die Wiener Börse nach dem Fall des Eisernen Vorhangs. Zusätzlich zu den Beteiligungen unter dem Dach der CEESEG-Holding, hat sich die Wiener Börse in den letzten zehn Jahren vor 2016 ein Netzwerk an Kooperationsbörsen in der Region Zentral- und Südosteuropa aufgebaut. Kooperationen bestehen vor allem im IT-Bereich (Handelssystem), der Verteilung von Börsedaten und der Berechnung von Börseindizes. Durch diese Synergieeffekte und den gemeinsamen Auftritt können sich die lokalen Märkte besser mit internationalen Kunden vernetzen.

Per 1. September 2016 besteht der Vorstand aus Christoph Boschan (CEO), Ludwig Nießen (CTO & COO), und Petr Koblic (CFO).

Beteiligungen[edit | edit source]

Die Holding CEESEG hält folgende Beteiligungen:

  • Wiener Börse: 100 %
  • Prager Börse: 99,54 %

Ehemals war die CEE Stock Exchange Group an folgenden Börsen beteiligt:

  • Budapester Börse: 50,45 % (bis November 2015)[1]
  • Laibacher Börse: 99,85 % (bis Juli 2015)[2]

Weblinks[edit | edit source]

Einzelnachweise[edit | edit source]

  1. Wiener Börse verkauft Börse Budapest. In: derStandard.at. Abgerufen am 24. November 2015.
  2. Wiener Börse verkauft Börse Laibach. In: derStandard.at. Abgerufen am 24. November 2015.