CEIBA Intercontinental

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
CEIBA Intercontinental
Ehemaliges Logo der CEIBA Intercontinental
Boeing 777-200LR der CEIBA Intercontinental
IATA-Code: C2
ICAO-Code: CEL
Rufzeichen: CEIBA LINE
Gründung: 2007[1]
Sitz: Malabo, ÄquatorialguineaÄquatorialguinea Äquatorialguinea
Drehkreuz:

Flughafen Malabo

Heimatflughafen:

Flughafen Malabo

IATA-Prefixcode: 304
Leitung: Santiago Nsobeya Efuman Nchama (CEO)
Flottenstärke: 10 (+ 1 Bestellung)
Ziele: National und international
Website: www.fly-ceiba.com

CEIBA Intercontinental ist die nationale Fluggesellschaft Äquatorialguineas mit Sitz in Malabo und Basis auf dem Flughafen Malabo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptsitz der CEIBA Intercontinental in Malabo

CEIBA Intercontinental wurde im Jahr 2007 als Nachfolgeunternehmen der Ecuato Guineana de Aviacion gegründet. Sie steht wie alle Airlines des Landes derzeit auf der Liste der Betriebsuntersagungen für den Luftraum der Europäischen Union.[2] Ausgenommen von diesem Verbot sind die durch die portugiesische White Airways betriebene Boeing 777-200LR sowie eine Boeing 737-800. Der CEO der Fluggesellschaft ist Santiago Nsobeya Efuman Nchama, ein Minister der Regierung von Äquatorialguinea.[3]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CEIBA Intercontinental führt im Inland insbesondere Flüge zwischen der Hauptstadt Malabo auf der Insel Bioko sowie Bata auf dem Festland durch. Außerdem werden regionale Ziele wie Douala in Kamerun und Bangui in der Zentralafrikanischen Republik angeflogen.[4]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ATR 42-500 der CEIBA Intercontinental

Mit Stand September 2015 besteht die Flotte der CEIBA Intercontinental aus zehn Flugzeugen[5] mit einem Durchschnittsalter von 7,8 Jahren[6]:

Flugzeugtyp Anzahl bestellt Anmerkungen
ATR 42-300F 01 Frachtflugzeug
ATR 42-500 01
ATR 72-500 02
Boeing 737-800 03 1 mit Winglets ausgestattet; 1 geleast von White Airways
Boeing 767-300ER 01 betrieben durch Guinea Ecuatorial Airlines
Boeing 777-200LR 02 1 geleast von White Airways; eine inaktiv
Gesamt 10 1

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 5. September 2015 kollidierte eine Boeing 737-800 der CEIBA Intercontinental auf Flug 71 in der Luft mit einem Sanitätsflugzeug. Die 737 konnte sicher landen, das Sanitätsflugzeug stürzte ab, alle Insassen in diesem kamen ums Leben.[7]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ceiba Intercontinental Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. centreforaviation.com - CEIBA Intercontinental. Abgerufen am 24. Juli 2011 (englisch).
  2. Liste der Luftfahrtunternehmen, denen der Betrieb in der EU untersagt ist. Europäische Kommission, 21. April 2011, abgerufen am 24. Juli 2011.
  3. egconsulatehou.com - Miembros del Gobierno (spanisch), abgerufen am 18. November 2014
  4. fly-ceiba.com - La Compagnie. Abgerufen am 24. Juli 2011 (französisch).
  5. ch-aviation - CEIBA Intercontinental (englisch) abgerufen am 6. September 2015
  6. airfleets.net - Fleet age CEIBA Intercontinental (englisch) abgerufen am 6. September 2015
  7. Aviation Safety Network: Accident description, abgerufen am 28. Januar 2016