CFM International CFM56

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
CFM56

CFM International CFM56 ist die Bezeichnung einer Baureihe von Flugzeugtriebwerken. Die United States Air Force bezeichnet sie auch als F 108. Es handelt sich um Turbofan-Triebwerke mit einem Nebenstromverhältnis von bis zu 6,5:1, die von CFM International hergestellt werden, einem Joint-Venture von General Electric/USA (Hochdruckteil) und Safran Aircraft Engines/Frankreich (Niederdruckteil).

Im Oktober 2009 wurde das 20.000. Triebwerk der Baureihe ausgeliefert. Die neueste Version CFM56-7BE erhielt am 30. Juli 2010 ihre Zulassung und soll über einen um 2 % geringeren Treibstoffverbrauch verfügen.

Einsatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das CFM56 wurde Ende der 1970er Jahre für eine umfangreiche Umrüstung von Turbojet-getriebenen Flugzeugen wie der Douglas DC-8 Super 60 Series und einigen militärischen Boeing 707 Varianten sowie vielen KC-135 verwendet. Mit Einführung der Boeing 737 Classic 1984 wurde es der einzig angebotene Antrieb für die gesamte Modellfamilie. Es ist der exklusive Antrieb der Airbus A340 in der Serie 200/300, in der Airbus-A320-Familie konkurriert es mit dem V2500 von International Aero Engines.

CFM-Triebwerke zeichnen sich durch eine relativ kurze Baulänge aus. Die modulare Bauweise ist bei Montage und Demontage vorteilhaft.

Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein CFM56 von hinten

Das CFM56 basiert auf dem Hochdruckteil des General Electric F101 und von SNECMA konstruierten Niederdruckteilen.[1] Die CFM56-Triebwerke besitzen einen neunstufigen Hochdruckverdichter und eine einstufige Hochdruckturbine. Die Stufen des Niederdruckbereichs variieren von Muster zu Muster.

Niederdruckkompressor (Fan & Booster)
  • CFM56-3,-5A und CFM56-7B besitzen 4 Stufen.
  • CFM56-5B und -5C besitzen 5 Stufen.
Niederdruckturbine
  • CFM56-3 besitzt 4 Stufen
  • CFM56-5A, -5B und -7B besitzen 4 Stufen
  • CFM56-5C besitzt 5 Stufen.

Das Nebenstromverhältnis der Triebwerke liegt zwischen 5,1 und 6,6:1, das Gesamtdruckverhältnis zwischen 32,6 und 38,8:1.

Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Triebwerk Schubbereich Fandurchmesser Länge Gewicht Verwendung
CFM56-2A 107 kN 1,73 m 2,43 m 2186 kg E-3, E-6
CFM56-2B1 97,9 kN 1,73 m 2,43 m 2119 kg KC-135R/T, C-135FR, RC-135
CFM56-2C1 97,9 kN 1,73 m 2,43 m 2102 kg DC-8
CFM56-2C5 106,8 kN DC-8
CFM56-3B1 82–89 kN 1,53 m 2,36 m 1941 kg B737-300/500
CFM56-3B2 89–98 kN 1,53 m 2,36 m B737-300/400
CFM56-3B4 82 kN 1,53 m 2,36 m B737-500
CFM56-3C1 82–105 kN 1,53 m 2,36 m 2206 kg B737-300/400/500
CFM56-5A1 111,2 kN 1,74 m 2,51 m A319, A320
CFM56-5A3 117,9 kN 1,74 m 2,51 m A320, A321
CFM56-5B1 133,5 kN 1,74 m 2,60 m 2384 kg A320, A321
CFM56-5B2 137,9 kN 1,74 m 2,60 m 2384 kg A321
CFM56-5B6 105 kN 1,74 m 2,60 m 2378 kg A319
CFM56-5B8/B9 96/103 kN 1,74 m 2,60 m 2378 kg A318
CFM56-5C2 138,8 kN 1,84 m 2,62 m 2572 kg A340
CFM56-5C3 144,6 kN 1,84 m 2,62 m 2572 kg A340
CFM56-5C4 151,3 kN 1,84 m 2,62 m 2572 kg A340
CFM56-7B18 87 kN 1,54 m 2,49 m 2376 kg B737-600
CFM56-7B20 92 kN 1,54 m 2,49 m 2376 kg B737-6/-7/-7IGW
CFM56-7B22 101 kN 1,54 m 2,49 m 2376 kg B737-6/-7/-7IGW
CFM56-7B24 108 kN 1,54 m 2,49 m 2376 kg B737-7/-8/-9/-7IGW
CFM56-7B26 118 kN 1,54 m 2,49 m 2376 kg B737-8/-9/-7/BBJ
CFM56-7B27 122 kN 1,54 m 2,49 m 2376 kg B737-800/900/900ER

Treibstoffverbrauch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des Fluges beträgt der Treibstoffverbrauch zwischen 0,54 (CFM56-5C) und 0,65 (CFM56-3C) lb/lbf·h [2][3].

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 27. August 2016 kam es bei Flug 3472 der US-amerikanischen Fluggesellschaft Southwest Airlines zu einem Triebwerksausfall eines CFM56-7B mit Trümmeraustritt. Die Boeing 737-700 musste notlanden. Die Unfalluntersuchung ergab als wahrscheinliche Ursache den Ermüdungsbruch einer Fanschaufel.[4]

Am 17. April 2018 kam es auf dem Flug WN1380 der Southwest Airlines von New York nach Dallas zu einem sogenannten „nicht eingedämmten Triebwerksschaden“[5] (englisch uncontained engine failure) des CFM56-7B-Triebwerks, bei dem sich eine der 24 Turbinenschaufeln an der Nabe löste. Dadurch wurden Triebwerksummantelung, Flügel und Rumpf der Boeing 737-700 beschädigt, die Maschine musste in Philadelphia notlanden. Eine Passagierin wurde teilweise durch das zerstörte Fenster gesogen und von Mitreisenden gerettet, erlag aber später ihren Verletzungen.[6] Sieben weitere Passagiere wurden verletzt.[7] Alle Triebwerke dieses Untertyps werden nun überprüft.[8][4]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bernd Vetter: Pioniere des Jet-Zeitalters, DC-8, Gera Mond Verlag, München (2001) ISBN 3-932785-86-X Seite 84, 86
  2. Civil Engine Data. In: aircraftenginedesign.com. Abgerufen am 21. April 2018 (englisch).
  3. Civil Turbojet/Turbofan Specifications. In: jet-engine.net. Abgerufen am 21. April 2018 (englisch).
  4. a b EASA kam FAA mit Prüfanweisung für CFM56-7B zuvor. In: aero.de. 20. April 2018, abgerufen am 21. April 2018.
  5. VERORDNUNG (EU) Nr. 996/2010 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 20. Oktober 2010 über die Untersuchung und Verhütung von Unfällen und Störungen in der Zivilluftfahrt und zur Aufhebung der Richtlinie 94/56/EG. In: Amtsblatt der Europäischen Union. 12. November 2010, S. L 295/50 ([1] [PDF; abgerufen am 21. April 2018]).
  6. Southwest #WN1380 suffered serious uncontained engine failure mid-air (video). In: www.airlive.net. 17. April 2018, abgerufen am 17. April 2018 (englisch).
  7. Schaden an Flugzeug-Triebwerk - Notlandung in Philadelphia. In: http://www.airlive.net. http://www.airlive.net, 17. April 2018, abgerufen am 17. April 2018.
  8. Tödliche Explosion im Triebwerk: US-Aufsicht lässt Hunderte Jets überprüfen. In: n-tv.de. 21. April 2018, abgerufen am 21. April 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: CFM International CFM56 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien