CGM Arena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
CGM ARENA
Der Haupteingang der CGM Arena 2018
Der Haupteingang der CGM Arena 2018
Frühere Namen

Sporthalle Oberwerth (1992–2012)
Conlog Arena (2012–2017)

Daten
Ort Jupp-Gauchel-Str. 10
DeutschlandDeutschland 56075 Koblenz, Deutschland
Koordinaten 50° 19′ 52,7″ N, 7° 35′ 5,1″ OKoordinaten: 50° 19′ 52,7″ N, 7° 35′ 5,1″ O
Eigentümer Stadt Koblenz
Betreiber Sporthalle Oberwerth GmbH
Baubeginn 1. März 1990
Eröffnung 18. Januar 1992
Oberfläche Beton
Parkett
PVC-Bodenbelag
Hartplatz
Kapazität 5.000 Plätze
Spielfläche 3.400 
Verein(e)
Veranstaltungen

Die CGM Arena ist eine Multifunktionsarena im Sportpark Oberwerth in Koblenz. Die ehemalige Sporthalle Oberwerth ist nach der Arena Trier die zweitgrößte Halle in Rheinland-Pfalz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Planungen zum Bau einer Sporthalle auf dem Oberwerth gehen ins Jahr 1969 zurück. Mit dem Bau der Sporthalle Oberwerth, so ihr erster Name, begann man schließlich am 1. März 1990. Zur 2000-Jahr-Feier der Stadt Koblenz eröffnete Oberbürgermeister Willi Hörter am 18. Januar 1992 die damals größte Sport- und Veranstaltungshalle in Rheinland-Pfalz mit einer großen Sportgala. Die Halle dient u. a. als Trainings- und Heimspielstätte für diverse Sporarten. Sie war Austragungsort von Weltmeisterschaften im Tanzen, Rock ´n’Roll, Motarradtrial und im Ringtennis, Europameisterschaften u. a. im Fechten, Karate. Die Arena dient ferner für Konzerten diverser Künstler, Shows, Galas und Messen. Die Fernsehshow Wetten, dass..? wurde am 20. März 1993 aus der Sporthalle Oberwerth übertragen.

Zum 1. Januar 2013 wurde die Sporthalle Oberwerth in „Conlog Arena“ umbenannt.[1] Die Elsen-Tochterfirma Con-Log Logistik und Consulting GmbH erwarb für zunächst fünf Jahre die Namensrechte von der Stadt Koblenz.

Vom 17. bis 22. Januar 2017 fand erstmals das Herren-Tennisturnier Koblenz Open der ATP Challenger Tour in der Halle statt. Die zweite Auflage wurde vom 14. bis 21. Januar 2018 ausgetragen.[2]

Am 1. Januar 2018 wurde die Halle in CGM Arena umbenannt.[3] Der neue Namenssponsor ist das in Koblenz ansässige Softwareunternehmen CompuGroup Medical SE. Der Vertrag hat eine Laufzeit von sieben Jahren inklusive einer Option zur Vertragsverlängerung.[4]

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Je nach Veranstaltungsart finden in der 3.400 m² großen CGM Arena bis zu 5.000 Personen Platz. Daneben befinden sich in der Halle Räume für Tagungen, eine Seitenhalle mit Sprintbahn und Sprunggrube sowie ein Kraftraum. Das Dach lässt Tageslicht durch sechs querlaufende Lichtbänder in die Halle gelangen.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: CGM Arena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. rhein-zeitung.de: Aus Sporthalle Oberwerth wird „Conlog Arena“ Artikel vom 15. November 2012
  2. koblenz-open.de: Website der Koblenz Open
  3. conlog-arena.de: CGM ARENA, der zukünftige, neue Name für die Arena in Koblenz
  4. stadionwelt.de: Neuer Name für Koblenzer Arena Artikel vom 10. November 2017