CHARMM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
CHARMM
Entwickler Martin Karplus, Accelrys
Erscheinungsjahr 1983
Aktuelle Version 42b1 [1]
(27. Sep. 2017)
Betriebssystem Unix
Programmiersprache Fortran
Kategorie Simulationssoftware
Lizenz kommerziell (600 US-$ für Akademiker)
deutschsprachig nein
www.charmm.org

CHARMM (Chemistry at Harvard Macromolecular Mechanics) ist ein Programm für molekulardynamische Berechnungen von (biologischen) Makromolekülen wie Proteinen und DNA. Weiterhin wird CHARMM mit einer Reihe von Kraftfeldern in Verbindung gebracht. Die Software selbst wird von der chemischen Fakultät der Harvard University gepflegt und weltweit in verschiedenen Arbeitsgruppen unter Nutzung von Fortran weiterentwickelt.

CHARMM-Kraftfeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das CHARMM-Kraftfeld ist neben den AMBER- und GROMACS-Kraftfeldern eines der am meisten verwendeten und wird von einer Reihe weiterer Programme wie beispielsweise NAMD unterstützt. Während das Simulationsprogramm an der Harvard University gepflegt wird, wird das Kraftfeld in der Gruppe von Alexander MacKerell an der University of Maryland weiterentwickelt. Die Kraftfelder werden kostenlos zum Download bereitgestellt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. News. In: charmm.org. Abgerufen am 6. Oktober 2017 (englisch).