CJ Entus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
CJ Entus
CJ Entus Logo.png
Kürzel CJ
Hauptsitz Korea SudSüdkorea Südkorea
Gründungsjahr 2001
Hauptsponsor CJ Group
Mannschaften
aktiv
ehemalig

CJ Entus ist das E-Sport-Werksteam des südkoreanischen Konglomerats CJ Group (u. a. Nahrungsmittel, Pharmazie und Biotechnologie[1]). Es wurde 2001 unter dem Namen ProSuma gegründet und trägt nach zwischenzeitlicher Umbenennung in Greatest Ones den heutigen Namen seit 2006.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In StarCraft, dem mit Abstand populärsten E-Sport-Titel in Südkorea während der 2000er Jahre, sowie dem Nachfolgetitel StarCraft 2 war CJ Entus eines der KeSPA-Proleague-Teams. In dieser Team-Liga konnte das Team insgesamt dreimal den Titel erringen (2003, 2009, 2012).

Als herausragende Ergebnisse in Einzelwettbewerben stehen unter anderem der Gewinn der OnGameNet-StarLeague (OSL) 2003 und der World Cyber Games (WCG) 2004 durch den Spieler Seo „XellOs“ Ji-hoon, der Gewinn der WCG 2005 durch Lee „fOru“ Jae-hoon sowie Siege bei der BlizzCon 2009 und der OSL 2010 durch Kim „EffOrt“ Jung-woo zu Buche. Hinzu kommen drei Siege bei der MBCGame StarCraft League (MSL) sowie einer OSL durch Ma „sAviOr“ Jae-yoon, die jedoch wegen dessen Beteiligung am KeSPA Wettmanipulationsskandal nachträglich aberkannt wurden.[2]

In einer Dokumentation über das StarCraft-Turnier auf den WCG 2005 von National Geographic, die auch in deutscher Synchronisation beim Sender n-tv im Fernsehen zu sehen war[3], wird das Team (damals noch Greatest Ones) um die Teilnehmer „XellOs“ und „fOru“ genauer porträtiert.[4] Mit dem US-Amerikaner Greg „IdrA“ Fields spielte zwischen 2008 und 2010 auch ein Nicht-Koreaner für CJ.

Erfolgreichster Spieler des Teams in StarCraft 2 war Kim „herO“ Joon-ho mit ca. 177.000 Dollar erspieltem Preisgeld während seiner Zeit bei CJ Entus.[5]

Anfang 2013 Übernahm CJ Entus mit Blaze und Frost zwei der erfolgreichsten südkoreanischen Teams im Titel League of Legends. Diese gewannen bereits vor dem Wechsel zu CJ Entus mehrere hunderttausend Euro Preisgeld[6][7] und konnten seitdem mit Siegen bei den World Cyber Games 2013 (CJ Blaze), den ersten beiden Plätzen auf der IEM Season 7 World Championship (CJ Blaze vor CJ Frost) sowie vorderen Plätzen bei OGN-Champions-Turnieren an die erfolgreiche Vergangenheit anknüpfen.

Ende 2016 wurde die Abteilung für StarCraft 2 und Ende 2017 auch die für League of Legends aufgelöst. Dafür wurde ein Team für das Spiel PlayerUnknown’s Battlegrounds unter Vertrag genommen.[8]

Ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

StarCraft und StarCraft 2 (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

League of Legends[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. english.cj.net
  2. South Korea Starcraft gamers accused of match rigging news.bbc.co.uk
  3. gulli.com Forum (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/board.gulli.com
  4. StarCraft: World Cyber Games 2005 (National Geographic documentary) youtube.com
  5. Kim „herO“ Joon-ho esportsearnings.com
  6. Resultate des Teams AZUBU Frost und AZUBU Blaze auf esportsearnings.com, abgerufen am 15. Juli 2016
  7. Resultate des Teams MiG Frost und MiG Blaze auf esportsearnings.com, abgerufen am 15. Juli 2016
  8. CJ Entus Officially Enters PUBG theshotcaller.net