CL (Sängerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
CL (2015)
CL (2015)

Lee Chae-rin
Hangeul 이채린
Revidierte
Romanisierung
I Chae-rin
McCune-
Reischauer
Yi Ch’aerin

CL (bürgerlich Lee Chae-rin, * 26. Februar 1991 in Seoul, Südkorea[1]) ist eine südkoreanische Rapperin, Popsängerin, Schauspielerin, Tänzerin, Designerin und Model.[2][3] Aktuell steht sie bei YG Entertainment unter Vertrag. Sie war Gründungsmitglied und Leaderin der ehemaligen Girlgroup 2NE1. CL ist im Musikgeschäft und im Bereich der Mode tätig.[4]

Ihre Jugend verbrachte sie hauptsächlich in Japan und Frankreich[5]. Als Auftakt zu ihrer Solokarriere erschien am 28. Mai 2013 die Single „The Baddest Female“ digital zum Download. Das Lied erreichte Platz 4 der K-Pop Hot 100 Rangliste,[6] sowie Platz 75 der US-iTunes Charts.[7] Auf YouTube kann der Song über 35 Millionen Aufrufe verzeichnen. 2014 legte sie mit dem Soloschnitt „MTBD“ (Mental Breakdown) nach, der am meisten heruntergeladene Track, des Albums Crush von 2NE1. Ende 2015 wurde CL in der Liste der "10 neue Künstler, die du kennen musst" der Rolling Stones erwähnt. Des Weiteren arbeitete sie zusammen mit anderen Künstlern an ihrem ersten englischsprachigen Solo-Album, welches Ende 2016 veröffentlicht werden und das der Sängerin den Weg in den US-amerikanischen Markt ebnen soll. Der erste veröffentlichte Track heißt „Dr. Pepper“, beteiligt waren Diplo, OG Maco und Riff Raff. Des Weiteren veröffentlichte sie zwei Solo-Tracks namens „Hello Bitches“ und "Lifted".

Ihre Karriere begann im Alter von 17 Jahren als Leaderin der damals neugegründeten Girlgroup 2NE1. Deren Debüt überraschte die damalige K-Pop Welt, mit ihren vier unterschiedlichen Charakteren und einem nie erwarteten Erfolg durch ihren einzigartigen Stil und Musik. 2NE1 ist bis heute die einzige koreanische Girlgroup, die zwei Solo Headlining World Tours, in über 20 Städten, verzeichnen kann.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1991–2008: Jugend und Karrierestart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lee Chae-rin ist in Seoul geboren worden, verbrachte jedoch die meiste Zeit ihrer Jugend in Paris, Tsukuba und Tokio. Im Alter von 13 Jahren verließ sie alleine Seoul, um in Paris 2 Jahre lang zu studieren[8]. Im Alter von 15 Jahren bekam sie die Möglichkeit für ein Vorsprechen bei YG Entertainment.[8][9]

Lees erste Mitwirkung bei einem Song war Big Bang's "Intro (Hot Issue)" im Jahre 2007. In demselben Jahr, kam auch ihr erster Auftritt mit ihren Labelkollegen beim Seoul Broadcasting System Gayo Daejeon. Der erste Song, in dem sie offiziell mitwirkte, war Uhm Jung-hwas "DJ" 2008, in welchem sie rappte.[10]

2009–2013: Debüt mit 2NE1 und Solo Songs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lee Chaerin wird in der Musik 'CL' genannt und war Leaderin und Haupt-Rapperin von 2NE1, zusammen mit Bom, Sandara Park und Minzy. Die Gruppe arbeitete dann mit dem Label-Kollegen von Big Bang für den Song "Lollipop" zusammen, bevor sie am 17. Mai 2009 bei SBS's "The Music Trend" debütierte, bei dem sie "Fire" spielten. Die Gruppe erring großen Erfolg mit dem Nummer-eins-Hit "I Don't Care", der ihnen auch den Gewinn in der Kategorie "Song des Jahres" bei den Mnet Asian Music Awards 2009 erbrachte. Damit waren sie die erste Gruppe, die einen Daesang im Debütjahr gewinnen konnten.

Im August 2009, arbeitete CL mit den Labelkollegen G-Dragon und Teddy Park von 1TYM zusammen, um die Single "The Leaders", aus dem ersten Solo Album, Heartbreaker, von G-Dragon, zu veröffentlichen. Im selben Monat, nach den Promotions für "I Do not Care" von 2NE1, arbeitete CL mit ihrer Kollegin Minzy für "Please Do not Go" zusammen, das Ende November auf Platz 6 der Gaon Chart stand.[11]

CLs erste Solo Single "The Baddest Female" erschien am 28. Mai 2013.[12] Für das zweite Album Crush von 2NE1, schrieb CL die Lyrics und co-komponierte die Musik der Tracks "Crush", "If I Were You" und "Baby I miss you". Dieses erreichte den Status des erfolgreichsten und des am besten verkauften koreanischen Albums in Amerika.[13] Außerdem schrieb sie die Lyrics für ihre Solo Tracks "MTBD" und "Scream".[14]

2014–Jetzt: Bevorstehende englischsprachige Debüt-Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Oktober 2014 wurde bekannt gegeben, dass CL vorhabe, im folgenden Jahr als Solokünstler in den Vereinigten Staaten, in Zusammenarbeit mit Scooter Braun als ihrem Manager, zu debütieren.

Im Mai 2015 erschien CL in Diplos Single "Doctor Pepper" neben Riff Raff und OG Maco. Im November 2015 veröffentlichte CL ihre erste Single "Hello Bitches" als Teaser für ihre kommende EP Lifted.[15]

Die Hauptsingle "Lifted" wurde am 19. August 2016 veröffentlicht.[16] Das Lied erschien in den Top 30 von iTunes Hip-Hop / Rap-Chart innerhalb von drei Stunden nach der Veröffentlichung, mit einem Höchststand bei 21 und kann auf YouTube mittlerweile schon über 25 Millionen Aufrufe verzeichnen. Die Time bezeichnete CL als die "Zukunft von K-Pop in Amerika".[17] Am 29. Oktober 2016 startete sie ihre erste nordamerikanische Tour, die Hello Bitches Tour, im Hammerstein Ballroom in New York City und schloss am 14. November in Toronto ab.

Neben Shaiana spielte CL auf Lil Yachtys Song "Surrender", einem exklusiven Track aus der Deluxe-Edition von Target seines Albums "Teenage Emotions", das am 26. Mai 2017 veröffentlicht wurde. CL nahm auch eine Original-Single mit dem Titel "No Better Feelin" für den Soundtrack My Little Pony: The Movie auf, der am 22. September 2017 veröffentlicht wurde.

Am 25. Februar 2018, an ihrem 27. Geburtstag, trat CL bei der Abschlussfeier der Olympischen Winterspiele 2018 im Pyeongchang Olympic Stadium auf und spielte Teile von "The Baddest Female" und dem 2NE1-Lied "I Am the Best".[18] Sie habe diese Songs ausgewählt, da sie einerseits sehr gut ihre Persönlichkeit widerspiegeln würden und der 2NE1 Hit weltweit bekannt ist. Bei der Abschlusszeremonie traf sich CL mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in, der First Lady Kim Jung-sook, EXO, und der ersten US-Tochter Ivanka Trump.[19]

Anfang August trat CL als "featured artist" beim Hyperplay Festival 2018 in Singapur auf.[20]

Am 17. August wird der US-amerikanische Actionfilm "Mile 22" erstmals im Kino ausgestrahlt. In dem am 13. September in Deutschland erscheinenden Film, verkörpert CL die Figur Queen.

Musikstil und Einfluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CL war die Leaderin, Rapperin und Sängerin der bekanntesten Girlgroup 2NE1. Sie zitiert 1TYM-Leiter Teddy Park, der viel von 2NE1s Musik produzierte, als Einfluss und Inspiration, sowie Madonna, Queen und Lauryn Hill.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Hauptkünstler
Titel Veröffentlichungsjahr Chartplatzierungen
in Korea in den U.S.A. Verkaufszahlen Album
"Please dont go"

(with Minzy)

2009 6 - - To Anyone
"The Baddest Female" 2013 4 - 549,324 Kein Album. Single
"MTBD (Mental Breakdown)" 2014 15 - 647,690 Crush
"Doctor Pepper"

(with Diplo, Riff Raff and OG Maco)

2015 - - Kein Album. Single
"Hello Bitches" - - 170,448
"Lifted" 2016 - 94
"₩1,000,000"

(G-Dragon X CL X Okasian X BewhY)

- -
Als featured Künstler
Titel Veröffentlichungsjahr Chartplatzierungen Album
Korea Frankreich Norwegen Schweiz U.S.

Dance

U.S.A.
"Hot Issue"

(Big Bang featuring CL)

2007 - - - - - - Hot Issue
"DJ"

(Uhm Jung-hwa featuring CL)

2008 - - - - - - D.I.S.C.O.
"What"

(YMGA featuring YG Family & DJ Wreckx)

- - - - - - Kein Album. Single
"The Leaders"

(G-Dragon featuring CL & Teddy)

2009 38 - - - - - Heartbreaker
"Kiss"

(Dara featuring CL)

5 - - - - - To Anyone
"Body"

(아름다워; Areumdawo)

2014 - - - - - - Rise
"Dirty Vibe"

(Skrillex featuring Diplo, G-Dragon, and CL)

- - - - 15 - Recess
"Daddy"

(Psy featuring CL)

2015 1 40 20 25 6 97 Chiljip Psy-da
"Surrender"

(Lil Yachty featuring CL and Shaiana)

2017 - - - - - - Teenage Emotions
"Dopeness"

(The Black Eyed Peas featuring CL)

2018 - - - - - - Masters of the Sun Vol. 1
"-" Bindestriche kennzeichnen Songs, die entweder in dem jeweiligen Staat nicht veröffentlicht wurden oder die Charts nicht erreicht haben.
Soundtrack Auftritte
Titel Veröffentlichungsjahr Album
"No Better Feelin" 2017 My Little Pony: The Movie

Touren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hello Bitches Tour 2016

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Organisation Preis Werk Ergebnis
2013 MNET 20's Choice Awards 20's Style Award Gewonnen
MNET Asian Music Awards Best Dance Performance - Female Solo "The Baddest Female" Gewonnen
Song of the Year Nominiert
MYX Philippines Hottest Female Star of 2013 Gewonnen
SBS MTV Best of the Best Best Female Solo Nominiert
2014 Seoul Music Awards Bonsang Awards "The Baddest Female" Nominiert
Popularity Awards Nominiert
YinYueTai V-Chart Awards Top Female Artist (Korean) Gewonnen
Style Icon Awards Top 10 Style Icons Nominiert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: CL – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mark Russel: K-POP Now!: The Korean Music Revolution. Hrsg.: Tuttle Publishing. 2014, ISBN 978-1-4629-1411-1.
  2. "CL at Naver Music". In: Naver Music. NHN Corp., abgerufen am 13. November 2010 (koreanisch).
  3. Mile 22 (2018). Abgerufen am 14. August 2018.
  4. "Female Big Bang to be Unveiled". In: KBS Global. 25. März 2009, abgerufen am 13. November 2010.
  5. Park, Mi-ae: CL, "knocked on the YG Entertainment door to hand in my demo tape". (Nicht mehr online verfügbar.) In: eDaily. eDaily SPN, 22. Mai 2009, ehemals im Original; abgerufen am 23. November 2010 (koreanisch).@1@2Vorlage:Toter Link/spn.edaily.co.kr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  6. 2NE1's CL Defines 'Baddest Female,' Women Empowerment & Ideal Type: Exclusive Video, Billboard (englisch)
  7. CL’s ‘The Baddest Female’ tops real-time charts, The Korea Herald (englisch)
  8. a b "[CL] 1부. 새해 첫 날, 눈물 젖은 자장면 드셔보셨나요?" In: OSEN. Abgerufen am 13. Juni 2013 (koreanisch).
  9. Park, Mi-ae (May 22, 2009): CL, "knocked on the YG Entertainment door to hand in my demo tape". (Nicht mehr online verfügbar.) In: spn.edaily.co.kr. Ehemals im Original; abgerufen am 23. November 2010 (koreanisch).@1@2Vorlage:Toter Link/spn.edaily.co.kr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  10. "Uhm Jung Hwa 2008 Mini Album – D.I.S.C.O". In: YesAsia.com. Abgerufen am 13. November 2010.
  11. Gaon Chart Search: CL. In: aonchart.co.kr. Korea Music Content Industry Association, abgerufen am 13. November 2010 (koreanisch).
  12. "The Baddest Female CL releases her solo debut MV". In: www.allkpop.com. Abgerufen am 28. Mai 2013 (englisch).
  13. Fiona Sinclair Scott: Why CL won't stop until she's conquered America. CNN, 11. Januar 2017, abgerufen am 10. März 2018 (englisch).
  14. "K-Pop Superstar CL to Enter America With Scooter Braun". In: /www.billboard.com. 16. Oktober 2014, abgerufen am 13. Oktober 2015 (englisch).
  15. "Diplo Talks K-Pop & New Songs Recorded With CL in 'Time' Interview". In: www.billboard.com. Abgerufen am 18. August 2016 (englisch).
  16. "CL gets 'Lifted' in her newest solo MV! | allkpop.com". In: allkpop.com. Abgerufen am 18. August 2016 (englisch).
  17. "K-POP's Next Act". In: time.com. Abgerufen am 11. Februar 2016 (englisch).
  18. Tamar Hermann: "K-Pop Stars CL & EXO Impress at Winter Olympics Closing Ceremony". In: www.billboard.com. Billboard, 25. Februar 2018, abgerufen am 25. Februar 2018 (englisch).
  19. Ivanka Trump: "The world witnessed the extraordinary stories and successes of hundreds of athletes at this year's #WinterOlympics. The Olympic Closing Ceremony was an amazing tribute to all those that competed at #PyeongChang2018!pic.twitter.com/4LUrl2IKNH". In: twitter.com. @IvankaTrump, 25. Februar 2018, abgerufen am 26. Februar 2018 (englisch).
  20. Hyperplay Singapore 2018. In: Hypreplay. MTV Asia, abgerufen am 13. August 2018 (englisch).
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Lee ist hier somit der Familienname, Chae-rin ist der Vorname.