COVID-19-Pandemie im Saarland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die COVID-19-Pandemie tritt im Saarland seit 2020 als Teil der weltweiten COVID-19-Pandemie und im Besonderen der COVID-19-Pandemie in Deutschland auf. Die Pandemie betrifft die neuartige Erkrankung COVID-19. Diese wird durch das Virus SARS-CoV-2 aus der Gruppe der Coronaviridae verursacht und gehört in die Gruppe der Atemwegserkrankungen.[1]

Am 4. März 2020 wurde vom Robert Koch-Institut die erste COVID-19-Erkrankung im Saarland bestätigt. Ab dem 11. März 2020 stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Ausbruchsgeschehen des neuartigen Coronavirus als weltweite Pandemie ein.[2]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Infektionsfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bestätigte Infektionen (kumuliert) im Saarland[Anm. 1]
(nach Daten des RKI aus COVID-19-Pandemie in Deutschland)

Bestätigte Infektionen (neue Fälle) im Saarland[Anm. 1]
(nach Daten des RKI aus COVID-19-Pandemie in Deutschland)

  • Hinweis: Für den 29. März 2020 wurden keine Daten aus dem Saarland übermittelt.

7-Tage Inzidenz im Saarland / 100.000 Einwohner

  • Hinweis: Anzahl der neu bekannten Infektionen der letzten 7 Tage bezogen auf 100.000 Einwohner.

Todesfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bestätigte Todesfälle (kumuliert) im Saarland[Anm. 1]
(nach Daten des RKI aus COVID-19-Pandemie in Deutschland)

Bestätigte Todesfälle (täglich) im Saarland[Anm. 1]
(nach Daten des RKI aus COVID-19-Pandemie in Deutschland)

Reaktionen und Maßnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 13. März 2020 schränkte das Saarland den Zugang zu Alten- und Pflegeheimen und Kliniken für Besucher ein,[3] außerdem wurde die Schließung kommunaler Einrichtungen, Vergnügungs-, Sport- und Freizeitstätten beschlossen.[3]

Am 13. März verfügte das Saarland als erstes deutsches Bundesland eine landesweite Schließung der Schulen und Kitas ab dem 16. März.[4] Eine Notbetreuung wurde in der Folge für Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten, eingerichtet. Zudem wurde ein Online-Portal zum Lernen eingerichtet.[5]

Ab dem 18. März 2020 waren Einzelhändler mit Kundenverkehr zu schließen, ausgenommen Händler, die Waren des täglichen Bedarfs vertreiben. Außerdem wurden alle religiösen Zusammenkünfte verboten.[6] Im Saarland galt seit dem 20. März eine Ausgangsbeschränkung, die zahlreiche Ausnahmen, wie der Weg zur Arbeit, der Weg zum Einkaufen, der Weg zum Arzt und sportliche Betätigungen bis zu einer Gruppengröße von fünf Personen vorsah.[7] Am 25. März 2020 wurde die Allgemeinverfügung harmonisiert und den Beschlussempfehlungen des Bundes angepasst, entsprechend war eine Gruppenbildung beim Sport ab diesem Zeitpunkt verboten.[8]

Am 30. März wurde eine Verlängerung der Ausgangsbeschränkung bis einschließlich 20. April 2020 beschlossen. Gleichzeitig wurden die bisherigen Maßnahmen in einer Rechtsverordnung zusammengefasst.[9] Darüber hinaus wurde am 31. März 2020 ein Maßnahmenkatalog verabschiedet. Verstöße gegen die Bestimmungen dieser Verordnung gelten als Ordnungswidrigkeiten und werden mit Bußgeldern geahndet.[10]

Am 25. April 2020 stellte die saarländische Landesregierung den Bürgern fünf Millionen Masken kostenlos zur Verfügung. Diese wurden durch die Kommunen verteilt. Es sollten Starterkits zu fünf Masken je Person verteilt werden.[11]

Am 28. April 2020 setzte der Verfassungsgerichtshof des Saarlandes die für das Saarland geltende Ausgangsbeschränkung weitgehend außer Vollzug.[12][13] Die Regelung, die das Verlassen der Wohnung nur beim Vorliegen (bestimmter) triftiger Gründe erlaube, sei inkonsistent und insbesondere im Vergleich zu den bloßen Kontaktbeschränkungen anderer Bundesländer unverhältnismäßig.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Hier sind Fälle aufgelistet, die dem RKI über den Meldeweg oder offizielle Quellen mitgeteilt wurden. Da es sich um eine sehr dynamische Situation handelt, kann es zu Abweichungen bzw. zeitlichen Verzögerungen zwischen den RKI-Fällen und Angaben anderer Stellen, etwa der betroffenen Bundesländer oder der Weltgesundheitsorganisation (WHO), kommen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: COVID-19-Pandemie im Saarland – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lungenärzte im Netz: Covid-19: Ursachen. Online unter www.lungenaerzte-im-netz.de. Abgerufen am 4. April 2020.
  2. Tagesschau: "Tief besorgt". WHO spricht von Corona-Pandemie. 11. März 2020. Online unter www.tagesschau.de. Abgerufen am 4. April 2020.
  3. a b Allgemeinverfügung zur Schließung von Kindertageseinrichtungen, Kindergroßtagespflegestellen und Heilpädagogischen Tagesstätten und Veranstaltungen und Ansammlungen einer größeren Anzahl von Menschen. (PDF) Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Saarland, 13. März 2020, abgerufen am 14. März 2020.
  4. tagesschau.de: Corona-Vorsorge: Saarland macht Schulen und Kitas dicht. Abgerufen am 18. September 2020.
  5. Saarländischer Rundfunk: Saarland bietet Schulen zentrale Lernplattform. 18. März 2020, abgerufen am 18. September 2020.
  6. Allgemeinsverfügung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes; Vollzug des Ladenöffnungsgesetzes. (PDF) Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Saarland, 18. März 2020, abgerufen am 30. März 2020.
  7. Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie. (PDF) Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Saarland, 21. März 2020, abgerufen am 22. März 2020.
  8. Allgemeinverfügung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG); Anpassung der Allgemeinverfügung vom 16.03.2020 und vom 20.03.2020. (PDF) Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Saarland, 25. März 2020, abgerufen am 30. März 2020.
  9. Ausgangsbeschränkung: Landesregierung verlängert Maßnahmen bis 20. April und beschließt Rechtsverordnung. Saarland.de, 30. März 2020, abgerufen am 1. April 2020.
  10. Maßnahmenkatalog bei Verstößen gegen Corona-Verordnung. Saarland.de, 31. März 2020, abgerufen am 1. April 2020.
  11. Saarland - Sonderseite Coronavirus - Corona-Masken. Abgerufen am 25. April 2020.
  12. Verfassungsgerichtshof des Saarlandes: Leitsätze zum Beschluss vom 28. April 2020, Az. Lv 7/20 eA
  13. Verfassungsgerichtshof des Saarlandes: Beschluss vom 28. April 2020, Az. Lv 7/20 (PDF 154 KB)