COVID-19-Pandemie in Südafrika

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel beschreibt ein aktuelles Ereignis. Die Informationen können sich deshalb rasch ändern.
Verteilung der bestätigten Fälle auf die Provinzen (regelmäßig aktualisiert)
  • >01–9 Fälle
  • >010–99 Fälle
  • >0100–999 Fälle
  • Die COVID-19-Pandemie tritt in Südafrika als Teil der weltweiten COVID-19-Pandemie auf. Die Infektionen beruht auf dem Ende 2019 neu aufgetretenen Virus SARS-CoV-2. Die COVID-19-Pandemie breitete sich seit Dezember 2019 weltweit aus.

    Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Obwohl der erste Fall erst am 5. März 2020 gemeldet wurde, überholte Südafrika am 23. März 2020 laut offizieller Statistik Ägypten als am stärksten betroffenen Staat Afrikas, wo das Virus schon Mitte Februar nachgewiesen worden war.[1]

    Die Erwartung, dass sich COVID wegen der hohen Temperaturen in Südafrika nicht ausbreiten könne, sind durch die aktuelle Lage enttäuscht worden.[2]

    Bereits am 15. März rief Staatspräsident Cyril Ramaphosa den Katastrophenzustand aus, der Vorstufe des nationalen Notstands.[2] Am 23. März wurden die Bergwerke für drei Wochen stillgelegt.[3] Am selben Tag verhängte Ramaphosa eine nationale Ausgangssperre ab dem 26. März.[4]

    Präsident Ramaphosa verkündete am 28. März 2020, dass an 35 der insgesamt 53 landseitigen Grenzübergängen der Grenzverkehr vorübergehend eingestellt wird. Mit dem Bau eines Grenzzaunes am Grenzübergang Beitbridge nach Simbabwe aus Anlaß der Virusverbreitung wurde Ende März 2020 begonnen.[5]

    Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Infektionen (kumuliert) in Südafrika
    nach Daten des CSSE an der Johns Hopkins University
    [6][7]


    Infektionen (neue Fälle) in Südafrika
    nach Daten des CSSE an der Johns Hopkins University

    Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Commons: COVID-19-Pandemie in Südafrika – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Coronavirus disease 2019 (COVID-19) Situation Report – 60. In: Website who.int. 19. März 2020, abgerufen am 24. März 2020.
    2. a b Wie Südafrika vom Coronavirus erfasst wird. In: FAZ.NET. 23. März 2020, abgerufen am 24. März 2020.
    3. Covid-19: un premier décès au Cameroun. lepoint.fr vom 24. März 2020 (französisch), abgerufen am 28. März 2020
    4. VIRUS/Corona-Krise in Südafrika. Präsident beschließt Ausgangssperre. In: Focus.de. 23. März 2020, abgerufen am 24. März 2020.
    5. Ernest Mabuza: SA's 40km Zimbabwe border fence goes ahead despite lockdown. Meldung in Times Live vom 27. März 2020 auf www.timeslive.co.za (englisch)
    6. Johns Hopkins Coronavirus Resource Center. Abgerufen am 29. März 2020 (englisch).
    7. CSSEGISandData/COVID-19. Abgerufen am 29. März 2020 (englisch).