CUS (Pseudonym)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

CUS (* in Bayern) ist ein deutscher Rätselautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CUS ist ein Pseudonym, die Identität seiner Person ist nicht öffentlich bekannt. Er ist Jurist und lebt im Raum München. Die Buchstaben CUS sind die Initialen seines bürgerlichen Namens. CUS pflegt das Geheimnis um seine Person. Auf veröffentlichten Fotos oder im Fernsehen ist CUS nur mit schwarzer Brille zu sehen, oder auch nur sein Schatten.

CUS-Rätsel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1990 ist CUS professioneller Verfasser von schwer lösbaren Rätseln. Das große Rätselrennen im Süddeutsche Zeitung Magazin, dessen alleiniger Autor seit 1996 CUS war, fand von 1990 bis 2007 jährlich im Sommer statt.

Im Januar 1994 starteten der Rätselautor MZ und CUS im Goldwörterbuch des Langenscheidt-Verlags ihre erste bundesweite Schatzjagd. Im Goldwörterbuch waren 22 reguläre Stichwörter durch durchwegs recht harte Rätselnüsse ersetzt worden. Bis zum 17. Oktober 1994 dauerte es damals, bis zwei Computerfachleute aus Wiesbaden den Schatz gehoben hatten.

Berühmte CUS-Rätsel waren außerdem das GEO-Millenniumsrätsel, Rätsel für die ZDF-Serie IQ-Denksport, der Schatzmarathon für ProSieben, der KNobelpreis seit 2004 für BR-alpha, für den Playboy, den Westdeutschen Rundfunk, den Stern und das grosse Folio-Rätsel zum Thema Schweiz für die Neue Zürcher Zeitung. CUS ist auch Autor des schweren Kreuzworträtsels des SZ-Magazins Das Kreuz mit den Worten.

Von 2008 bis Januar 2013 stellte CUS jede Woche eine Frage im Online-Angebot der Wissenschaftssendung Faszination Wissen im Bayerischen Fernsehen.

Seit 2010 erstellt er wieder ein jährliches Sommer-Rätsel für die Süddeutsche Zeitung. Dabei geht es um Stadtspaziergänge in München und seit 2011 auch im Münchner Umland.

2012 veröffentlichte er zusammen mit Marc Ritter im Knaur Verlag eine Serie von zwölf E-Books mit Rätselkrimis unter dem Titel Transalp.[1]

Für Faszination Wissen gestaltete CUS 2013 ein Sommerrätsel, das drei Wochen auf eine virtuelle Reise quer durch Bayern geht.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Quiz me, Amadeus, Das grosse Mozart-Rätsel. Heyne, München 2005, ISBN 3-453-12039-6.
  • Was ist hier passiert? Die besten Rätselgeschichten. Heyne, München 2006, ISBN 3-453-68503-2.
  • Der Coup, die Kuh, das Q. Das erstaunlichste Deutsch-Buch aller Zeiten. Eichborn, Frankfurt/M. 2007, ISBN 978-3-8218-6015-2.
  • Das sonderbare Lexikon der deutschen Sprache. Eichborn, Frankfurt/M. 2009, ISBN 978-3-8218-6061-9.
  • Was ist hier passiert? Band 2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Knaur: CUS