Cabeço Gordo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cabeço Gordo
Blick von Süden in die Caldera

Blick von Süden in die Caldera

Höhe 1043 m
Lage Azoreninsel Faial
Koordinaten 38° 34′ 37″ N, 28° 42′ 49″ WKoordinaten: 38° 34′ 37″ N, 28° 42′ 49″ W
Cabeço Gordo (Azoren)
Cabeço Gordo
Typ Schichtvulkan
Letzte Eruption 1957/58

Der Cabeço Gordo, in freier Übersetzung aus dem Portugiesischen fetter Kopf, ist der höchste Berg der Insel Faial, Azoren. Der Kraterrand des Vulkans erhebt sich bis auf 1.043 m Höhe, die Caldeira (span. Caldera) hat einen Durchmesser von 2 km und der Talkessel fällt steil 400 m ab. Dieser Hauptkrater prägt die Insel Faial, ist aber nur Teil eines in westliche Richtung wandernden Herdes. Der letzte Ausbruch ereignete sich 1957/58, wodurch der 2,4 km² große Capelinhos entstand.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Caldeira (Faial) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien