Cabeço Gordo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cabeço Gordo
Blick von Süden in die Caldera

Blick von Süden in die Caldera

Höhe 1043 m
Lage Azoreninsel Faial
Koordinaten 38° 34′ 37″ N, 28° 42′ 49″ WKoordinaten: 38° 34′ 37″ N, 28° 42′ 49″ W
Cabeço Gordo (Azoren)
Cabeço Gordo
Typ Schichtvulkan
Letzte Eruption 1957/58

Der Cabeço Gordo, in freier Übersetzung aus dem Portugiesischen fetter Kopf, ist der höchste Berg der Insel Faial, Azoren. Er gehört zur Gemeinde Capelo.

Der Kraterrand des Vulkans erhebt sich bis auf 1043 m Höhe, die Caldeira hat einen Durchmesser von 2 km und der Talkessel fällt steil 400 m ab. Dieser Hauptkrater prägt die Insel Faial, ist aber nur Teil eines in westliche Richtung wandernden Herdes. Der letzte Ausbruch ereignete sich 1957/58, wodurch der 2,4 km² große Capelinhos entstand.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Caldeira (Faial) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien