Cabestany

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cabestany
Wappen von Cabestany
Cabestany (Frankreich)
Cabestany
Region Okzitanien
Département Pyrénées-Orientales
Arrondissement Perpignan
Kanton Perpignan-3
Gemeindeverband Perpignan Méditerranée Métropole
Koordinaten 42° 41′ N, 2° 57′ OKoordinaten: 42° 41′ N, 2° 57′ O
Höhe 0–53 m
Fläche 10,42 km2
Einwohner 9.821 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 943 Einw./km2
Postleitzahl 66330
INSEE-Code
Website www.ville-cabestany.fr

Rathaus

Cabestany ist eine französische Gemeinde mit 9821 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Pyrénées-Orientales der Region Okzitanien südöstlich von Perpignan.

Die etwa 1000 Hektar große Gemeinde liegt in der Küstenebene des Roussillon zwischen den Flüssen Têt und Réart. In früheren Zeiten erstreckten sich hier flache Seen (vergleichbar dem benachbarten Étang de Canet), die in der Folge verlandeten. Die so entstandenen Ackerflächen werden hauptsächlich für den Weinanbau, zunehmend aber auch für Ferienwohnungen genutzt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karte von Cabestany

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Amtsdauer[1]
Mare Beille[2] ?-06/1815
Jean Berga[2] 06/1815–1825
Antoine Meunier 1825–1831
Augustin Oriola 1831–1834
Pierre Berga 1834–1837
Joseph Sabardeil 1837–1848
Joseph Gely 1848–1848
Louis Sabardeil 1848–1852
Joseph Pons 1852–1855
Victor Battle 1855–1868
Michel Fort 1868-?
Jean Camo 1870–1874
Louis Sabardeil 1874–1876
Pierre Pastor 1876–1878
Jean Nogues 1878–1881
Joseph Cavaille 1881–1882
Emmanuel Pairi 1882–1883
François Badie 1883–1884
Théodore Carrere 1884–1886
Étienne Casadamont 1886–1893
Jean Fort 1893–1909
Jacques Comignan 1909–1912
François Sagui Escudie 1912–1921
François Pomarede 1921–1924
Jean Vila 1977-

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tympanon

Der Ort verdankt seine Berühmtheit dem Meister von Cabestany, einem namentlich unbekannten Bildhauer des 12. Jahrhunderts, dessen Werke sich nicht nur in Südfrankreich, sondern auch in Spanien und Italien finden. Die Kirche Notre-Dame des Anges beherbergt mit dem Tympanon eines der bekanntesten Werke dieses Künstlers.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cabestany – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. MairesGenWeb
  2. a b Fabricio Cardenas, Vieux papiers des Pyrénées-Orientales, Cabestany, le 11 juin 1815 , 30.01.2014