Cabot (Vermont)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cabot
Cabot (Vermont)
Cabot
Cabot
Lage in Vermont
Basisdaten
Gründung: 17. August 1780
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County: Washington County
Koordinaten: 44° 24′ N, 72° 18′ WKoordinaten: 44° 24′ N, 72° 18′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 1.433 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 14,8 Einwohner je km2
Fläche: 99,8 km2 (ca. 39 mi2)
davon 96,6 km2 (ca. 37 mi2) Land
Höhe: 440 m
Postleitzahl: 05647
Vorwahl: +1 802
FIPS: 50-11125
GNIS-ID: 1462061
Website: www.cabotvt.usVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite

Cabot ist eine Town im Washington County des Bundesstaates Vermont in den Vereinigten Staaten. Im Jahr 2010 lebten dort 1433 Einwohner in 771 Haushalten auf einer Fläche von 99,8 km².[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cabot liegt im Nordosten des Washington Countys. Die Town war ursprünglich dicht mit Harthölzern, Hemlock und Fichte bewaldet.[2] Im Nordwesten der Town liegt der West Hill Pond. Durch die Town führt der U.S. Highway 2. Nördlich des Highways befindet sich der 665 m hohe Danville Hill.[3] Südlich der Mollys Pond und der Mollys Falls Pond.[4] Nördlich von Cabot entspringt der Winooski River.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.[5]

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cabot gliedert sich in die Gebiete Cabot Village, Cabot Plains, South Cabot, East Cabot, Molly’s Pond und Lower Cabot.[4]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Cabot liegt zwischen −9,44 °C (15° Fahrenheit) im Januar und 20,0 °C (68° Fahrenheit) im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel der USA um etwa 9 Grad kühler. Die Schneefälle zwischen Mitte Oktober und Mitte Mai liegen mit mehr als zwei Metern etwa doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA. Die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA, zwischen September und Mitte Dezember sogar deutlich darunter.[6]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Town Cabot wurde am 17. August 1780 gegründet.[7] Benannt wurde die Town nach der späteren Frau von Major Lyman Hitchcock, Sophia Cabot. Hitchcock, ein Offizier der Kontinentalarmee, besaß den Grant für Cabot und nachdem der spätere Schwiegervater sich das Land angesehen hatte, gestattete er die Hochzeit. Sophia Cabot stammte von den Forschungsreisenden Sebastiano Caboto und Giovanni Caboto ab.[2] Der Census von 1790 berichtet von dem Haushalt des Lyman Hitchcock, bestehend aus vier Personen. Ursprünglich gehörte Cabot zum Caledonia County, später zum Washington County.[7]

Der erste Siedler in Cabot war Benjamin Webster, der 1783 eine kleine Hütte für sich und seine Familie errichtete, die er im folgenden Frühjahr aus New Hampshire nachholte. 1787 wurde die erste Versammlung einberufen, um die Town zu organisieren. Wenig später eröffnete die erste Gastwirtschaft, das Yellow House.[8] Am 5. Februar 1788 wurden erstmals die Stadtverordneten gewählt. Die erste Schule konnte im Jahr 1792 eingeweiht werden. Nachdem der Wald gerodet war, konnten auf den Feldern Kartoffeln angebaut werden und aus diesen wurde Whiskey gebrannt. Der Whiskey wurde nach Boston und Portland verkauft und später auch nach Kanada geschmuggelt.[2][9]

Am Winooski River wurde im Jahr 1789 vom Mühlenbauer Thomas Lyford die erste Sägemühle errichtet. Es folgten weitere, zudem einige Geschäfte, eine Stärkefabrik, Schmieden und eine kleine Gießerei. Durch eine Schenkung im Jahr 1790 von Major Hichcock, Captain Jesse Levenworth und Asa Douglas verlagerte sich das Zentrum der Town von Cabot Plain nach Cabot Center, später nach Cabot Village. Eine weitere Siedlung entstand mit Lower Cabot. Die Gegend am West Hill bestand ursprünglich aus Wiesen. 1820 erwarb Avery Atkins Land, baute einen Damm und staute damit den West Hill Brook auf. Die Wasserkraft nutze er für eine Säge- und eine Getreidemühle. Der Stausee wird West Hill Pond genannt. Weitere Ansiedlungen entstanden mit East Cabot, Hookerville und Peterville entlang des Molly Brooks.[9]

Religionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kongregationale Kirche gegründet 1806 und die Methodistische Kirche gegründet 1822 von Cabot vereinigten sich im Jahr 1828 zur Cabot United Church.[2][9]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse[10] – Town of Cabbot, Vermont
Jahr 1700 1710 1720 1730 1740 1750 1760 1770 1780 1790
Einwohner 122
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 349 886 1032 1304 1440 1356 1318 1279 1242 1074
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 1126 1116 1036 1107 974 826 763 663 958 1043
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 1213 1433

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der U.S. Highway 2 verläuft entlang der östlichen Grenze der Town. Er verbindet Cabot mit Danville im Nordosten und Marshfield im Süden. Durch das Zentrum der Town verläuft die Vermont State Route 215. Ebenfalls in nordsüdlicher Richtung.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cabot Farmers Creamery

Im Jahr 1893 wurde eine Molkerei in Cabot gegründet und im Jahr 1919 kaufte eine Gruppe von 94 Farmern die Molkerei und gründete die Cabot Farmers Creamery Co. Inc. Heute die Cabot Creamery, nach Übernahme durch die Agri-Mark Cooperative im Jahr 1992.[2][9][11]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cabot gehört mit Marshfield und Plainfield zur Washington Northeast Supervisory Union.[12] In Cabot befindet sich ein Schulzentrum bestehend aus Pre School, Elementaryschool and Highschool angeschlossen ist ein Zentrum für Students Performing Arts.[13]

Die Bücherei von Cabot wurde im Jahr 1896 gegründet. Die Bücher wurden an unterschiedlichen Orten vorgehalten, teilweise in den Geschäften oder bei Privatleuten. Jedoch fehlte es oft an Büchern. Im Jahr 1912 sammelten die Damen des Judith Lyford Woman’s Clubs Spenden um weitere Bücher anzuschaffen. Charles Willey, ein Sommergast versprach jeden Dollar, der gesammelt wurde, mit zwei Dollar zu belohnen. So kam insgesamt eine Summe von mehr als 11.000 Dollar für Bücher zusammen.[14]

Krankenhäuser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Cabot gibt es kein Krankenhaus. Die nächstgelegenen sind das Central Vermont Medical Center, das Copley Hospital und das Northeastern Vermont Regional Hospital.[15]

Friedhöfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Cabot gibt es sieben Friedhöfe, der älteste wurde durch eine Landspende von William Osgood im Jahr 1799 errichtet.[16]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Data Access and Dissemination Systems (DADS): American FactFinder – Results. In: census.gov. factfinder.census.gov, abgerufen am 15. September 2015.
  2. a b c d e Cabot History – Cabot Historical Society. In: google.com. sites.google.com, abgerufen am 17. September 2015.
  3. Danville Hill. In: peakery.com. Abgerufen am 15. September 2015.
  4. a b Map of Cabot VT | Cabot Vermont | MapQuest.com. In: mapquest.com. Abgerufen am 15. September 2015.
  5. Die Koordinaten stammen aus einer häufig erneuerten Datei, die auf der Seite der USGS zum Download bereitsteht. Wegen der häufigen Erweiterungen wird hier nur der Link zur Seite mit dem aktuellen Download hinterlegt; der hier genutzte Datenstand ist der 11. August 2015. Die Lage der Orte entstammt einer Karte, die auf der Seite der der Verwaltung Vermonts veröffentlicht wurde.
  6. Cabot auf dem Portal City Daty, abgerufen am 11. Juni 2017
  7. a b Cabot, Vermont, New England, USA. In: virtualvermont.com. Abgerufen am 15. September 2015.
  8. The Yellow House – Cabot Historical Society. In: google.com. sites.google.com, abgerufen am 17. September 2015.
  9. a b c d History of Cabot Vermont. In: central-vt.com. www.central-vt.com, archiviert vom Original am 7. September 2015; abgerufen am 17. September 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.central-vt.com
  10. Einwohnerzahl 1790–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  11. The History of the World’s Best Cheddar. In: cabotcheese.coop. Abgerufen am 17. September 2015.
  12. Washington Northeast Supervisory Union, abgerufen am 11. Juni 2017
  13. Cabot School. In: cabotschool.org. Abgerufen am 29. November 2015.
  14. Town of Cabot. In: cabotvt.us. Abgerufen am 29. November 2015.
  15. Town of Cabot. In: cabotvt.us. Abgerufen am 29. November 2015.
  16. Cemeteries in Cabot – Cabot Historical Society. In: google.com. sites.google.com, abgerufen am 17. September 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cabot, Vermont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien