Cacosternum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cacosternum
Cacosternum platys

Cacosternum platys

Systematik
Klasse: Lurche (Amphibia)
Ordnung: Froschlurche (Anura)
Unterordnung: Neobatrachia
Familie: Afrikanische Ochsenfrösche (Pyxicephalidae)
Unterfamilie: Cacosterninae
Gattung: Cacosternum
Wissenschaftlicher Name
Cacosternum
Boulenger, 1887

Cacosternum ist eine Amphibien-Gattung aus der Familie Pyxicephalidae.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pupillen sind horizontal. Die Zunge ist birnenförmig, hinten eingeschnitten und frei abhebbar. Gaumenzähne und Gaumenfalten fehlen. Das Trommelfell ist unsichtbar. An den Fingern findet sich keine und an den Zehen fast keine Schwimmhaut. Diese greift nicht zwischen der den Metatarsen der 4. und 5. Zehe ein. Die Finger- und Zehenspitzen sind nicht verbreitert. Praecoracoide fehlen. Die Coracoide sind schlank. Das Sternum ist äußerst klein und knorpelig. Die Querfortsätze des Sakralwirbels sind schwach verbreitert.[1]

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gattung kommt im südlichen und östlichen Afrika vor.[2]

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gattung Cacosternum wurde 1887 von George Albert Boulenger erstbeschrieben. Sie umfasst 15 Arten:[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fritz Nieden: Anura II. In: F. E. Schulze, W. Kükenthal, K. Heider (Hrsg.): Das Tierreich. Walter de Gruyter & Co., Berlin und Leipzig 1926, S. 11.
  2. a b Darrel R. Frost: Cacosternum Boulenger, 1887. In: Amphibian Species of the World: an Online Reference. Version 6.0 (abgerufen am 19. Februar 2014). (online).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cacosternum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien