Cadillac ATS

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cadillac
Cadillac ATS 2.0 Turbo AWD Premium – Frontansicht, 16. Oktober 2015, Düsseldorf.jpg
ATS
Produktionszeitraum: seit 2012
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
2,0–3,6 Liter
(151–239 kW)
Länge: 4643 mm
Breite: 1806 mm
Höhe: 1420 mm
Radstand: 2776 mm
Leergewicht: 1542 kg
Vorgängermodell: Cadillac BLS
Nachfolgemodell: keines
Heckansicht
Innenraum

Der Cadillac ATS ist ein Mittelklasse-Modell der US-amerikanischen Fahrzeugmarke Cadillac, das im September 2012 auf den heimischen Markt kam.

Der Wagen ersetzt den wenig erfolgreichen Cadillac BLS, wird aber im Gegensatz zu diesem auch in den USA angeboten. Ein weiterer wesentlicher Unterschied ist, dass der ATS über Hinterradantrieb verfügt.

Das Fahrzeug soll die Modellpalette von Cadillac um ein etwas kleineres Modell erweitern, aber der Marke auch den europäischen Markt öffnen und dort primär als Konkurrent des BMW 3ers vermarktet werden. Auch in China wird das Fahrzeug verkauft werden.

Es handelt sich um das erste Fahrzeug auf der neuen GM-Plattform Alpha. Diese Plattform ist eine Frontmotor-Hinterradantrieb-Architektur, die durch Verwendung von Leichtmetallen sowie besonderen Konstruktionsmerkmalen besonders gewichtsreduziert ist. Das Modell wird in der Lansing Grand River Assembly in Lansing montiert.

Zum Fahrzeug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im Jahre 2009 wurde unter dem gleichen Namen eine Studie vorgestellt, bei der es sich noch um ein Coupé handelte. Das Design orientierte sich am größeren Cadillac CTS, war aber teilweise entschärft. Das Coupé sowie die Limousine sind bereits erhältlich; ein Kombi sollen später auch in der Serie folgen.

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland wurde der ATS seit Ende 2012 zunächst nur mit dem 2,0-l-Turbo mit 203 kW (276 PS) angeboten. Der ATS ist sowohl mit Hinterradantrieb und 6-Gang-Schaltgetriebe oder 6-Stufen-Automatikgetriebe oder mit Allradantrieb und 6-Stufen-Automatikgetriebe erhältlich.

Als Motoren werden ein 2,5-l-Saugmotor mit 151 kW (205 PS), ein 2,0-l-Turbo mit 203 kW (276 PS) und ein 3,6-l-V6 mit 239 kW (325 PS) angeboten. Später soll zumindest für Europa außerdem ein bisher nicht näher spezifizierter Dieselmotor folgen.

Das Topmodell der Baureihe ist die ATS-V-Version mit 346 kW (470 PS) und 603 Nm Drehmoment, aber kein V8-Motor wie beim größeren Bruder CTS-V, sondern der V6-Motor mit 3,6 Liter Hubraum und Twin-Turbolader sorgt für diese Leistungen.[1] Die Turbinen der beiden Lader bestehen aus Titan, um Gewicht zu reduzieren und die Massenträgheit gering zu halten, was wiederum für ein schnelleres Ansprechen der Anlage führen soll. Beim Schalten mit dem manuellen Getriebe muss man das Gaspedal nicht mehr lupfen, denn die Elektronik regelt die Last automatisch herunter. Außerdem ist der ATS-V mit einem Achtstufen-Wandlerautomaten erhältlich.

Der stärkste ATS wurde auch beim Fahrwerk deutlich überarbeitet, gegenüber den schwächeren Modellen; eine straffere Abstimmung und versteifte Stabilisatoren sind unter Anderem zu nennen. Verstärkte Verstrebungen vom Motorraum bis in den Unterboden sollen für eine 25 Prozent höhere Karosseriesteifigkeit sorgen. Elektronisch gesteuerte und damit variable bzw. adaptive Dämpfer („Magnetic Ride“) gehören zur Serienausstattung, wie auch die Brembo-Bremsen, welche für standfeste Verzögerung bürgen sollen und ebenso Recaro-Sportsitze. Auf Wunsch gibt es ein „Track-Package“, das die Masse dank CfK-Einsatz sowie einer speziellen Batterie noch weiter reduziert. Den ATS-V gibt es entweder als Coupé oder als Limousine und soll hauptsächlich gegen den BMW M3 und den M4 antreten.[2] Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 304 km/h angegeben, und somit nicht bei 250 km/h abgeregelt wie bei der Konkurrenz.[3]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2.5 2.0 Turbo 3.6 V6 3.6 V6 Twin-Turbo
Zylinderzahl 4 6
Hubraum (cm³) 2457 1998 3564
Max. Leistung (kW/PS) 151/205 bei 6300 203/276 bei 5500 239/325 bei 6800 346/470 bei 5850
Max. Drehmoment (Nm) 258 bei 4400 353 bei 1700–5500 371 bei 4800 603 bei 3500
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Automatik 8-Gang-Automatik 6-Gang-Automatik 8-Gang-Automatik
Antrieb, serienmäßig Hinterradantrieb
Antrieb, optional - (Allradantrieb) -
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 220 240 (230) keine Angaben 304
Beschleunigung (0–100 km/h) 7,5 s 5,9 s (6,1 s) keine Angaben 3,9 s
Verbrauch kombiniert (l/100 km) keine Angaben 7,6–7,7 l Super (7,9 l Super) keine Angaben 11,4–11,6 l Super
CO2-Emissionen (kombiniert) keine Angaben 174–176 g/km (181 g/km) keine Angaben 260–265 g/km
Tankinhalt 61 l
Kofferraum 381 l

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cadillac ATS – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.cadillac.de/v-series/ats-v-series.html?&ppc=de_ATS_DE+%7C+German+%7C+ATS+%7C+Exact_PPC_PER_2012_09_Cadillac_DE_ATS+V_Cadillac+ats-v_Exact&gclid=COSp2_Hr_scCFcrFcgodbNMLqg
  2. http://www.autobild.de/artikel/cadillac-ats-v-coupe-los-angeles-2014-sitzprobe-5463202.html
  3. http://www.cadillac.de/v-series/ats-v-series.html?&ppc=de_ATS_DE+%7C+German+%7C+ATS+%7C+Exact_PPC_PER_2012_09_Cadillac_DE_ATS+V_Cadillac+ats-v_Exact&gclid=COSp2_Hr_scCFcrFcgodbNMLqg