Cadini-Gruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Cadini-Gruppe vom Sorapiss aus gesehen

Die Cadini di Misurina bilden als Untergruppe den südlichen Abschluss der Sextener Dolomiten und befinden sich in der Provinz Belluno in Italien. Die aufgrund zahlreicher spektakulärer Felsgipfel und Zinnen sehr eindrucksvolle Gebirgslandschaft wird im Westen vom Misurinasee, im Norden von den Drei Zinnen und im Süden und Osten vom Ansieital begrenzt und gilt als Paradies für Kletterer. Die höchste Erhebung ist die Cima Cadin di San Lucano (2839 m).

Auf die Cima Cadin Nord Est (2796 m) führt ein sehr ausgesetzter Klettersteig, die Via Ferrata Merlone. Der Bonacossaweg (Sentiero Bonacossa) durchquert, teils ausgesetzt und versichert, unter Ausnützung von Felsbändern und alten Pfaden aus dem Gebirgskrieg, über mehrere Scharten die gesamte Berggruppe. Eine weitere lohnende Unternehmung stellt die hochalpine Umrundung der zentralen Cadini-Gruppe (Giro di Cadini) auf dem Sentiero Durissini dar. Im Winter gilt dieser Weg als äußerst anspruchsvolle Skitour.

Vom Misurinasee führt ein Sessellift zum Rifugio Col de Varda.

Weitere markante Gipfel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berghütten in der Cadini-Gruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cadini di Misurina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 46° 35′ N, 12° 17′ O