Cailhau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cailhau
Calhau
Wappen von Cailhau
Cailhau (Frankreich)
Cailhau
Region Okzitanien
Département Aude
Arrondissement Limoux
Kanton La Piège au Razès
Gemeindeverband Limouxin
Koordinaten 43° 9′ N, 2° 8′ OKoordinaten: 43° 9′ N, 2° 8′ O
Höhe 195–346 m
Fläche 9,76 km2
Einwohner 268 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 27 Einw./km2
Postleitzahl 11240
INSEE-Code

Blick auf Cailhau

Cailhau (okzitanisch: Calhau) ist eine südfranzösische Gemeinde mit 268 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Zentrum des Départements Aude in der Region Okzitanien (vor 2016 Languedoc-Roussillon). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Limoux (bis 2017 Limoux) und zum Kanton La Piège au Razès (bis 2015 Alaigne). Die Einwohner werden Cailhautais genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cailhau liegt in der südöstlichen Randzone des Lauragais in der ehemaligen Grafschaft Razès etwa 26 Kilometer westsüdwestlich von Carcassonne. Umgeben wird Cailhau von den Nachbargemeinden Cailhavel im Norden, Montréal im Norden und Nordosten, Brugairolles im Osten und Südosten, Cambieure im Süden, Belvèze-du-Razès im Südwesten, Gramazie im Westen sowie Ferran im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 265 282 261 251 219 231 239 265
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame-des-Prés
  • Kirche Saint-Christophe aus dem 13./14. Jahrhundert, Monument historique

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cailhau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien