Caird-Küste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 76° 0′ 0″ S, 24° 0′ 0″ W

Caird-Küste
Caird Coast, Cairdland[1]
Die Klippen der Caird-Küste, aufgenommen von Frank Hurley während der Endurance-Expedition

Die Klippen der Caird-Küste, aufgenommen von Frank Hurley während der Endurance-Expedition

Caird-Küste (Antarktis)
Stancomb-Wills-Gletscher
Hayes-Gletscher
Lage Coatsland, Ostantarktika
Gewässer Weddell-Meer
Von Stancomb-Wills-Gletscher
75° 0′ 0″ S, 20° 0′ 0″ W
Bis Hayes-Gletscher
76° 16′ 0″ S, 27° 54′ 0″ W

Die Caird-Küste ist eine Küste der Antarktis am Weddellmeer südlich des Brunt-Eisschelfs mit der Halley-Station. Sie gehört zum Coatsland, ebenso wie das südwestlich sich anschließende Prinzregent-Luitpold-Land. Im Osten schließt sich die Prinzessin-Martha-Küste im Königin-Maud-Land an.

Ernest Shackleton benannte 1914 die Küste während der britischen Endurance-Expedition nach dem schottischen Unternehmer Sir James Key Caird (1837–1916), der als Hauptfinanzier diese Expedition mit £ 24.000 gesponsert hatte.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bertelsmann Hausatlas, Gütersloh 1960, S. 107