Cala Torta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strand der Cala Torta
Cala Torta 08.jpg
Lage Gemeinde Artà
Geographische Lage 39° 45′ 2″ N, 3° 25′ 5″ OKoordinaten: 39° 45′ 2″ N, 3° 25′ 5″ O
Cala Torta (Balearen)
Cala Torta
Länge 130 m
Breite 220 m
Beschaffenheit Sand und Felsen
Wasser Seegrasablagerungen möglich
Umgebung naturbelassen
Tourismus
Besucherfrequenz mäßig
Parkplätze begrenzt
Überwachung in den Sommermonaten
FKK teilweise
nächstes Krankenhaus Hospital de Manacor (30 km)
nächster Hafen Cala Rajada (19,9 km)
Sonstiges Strandbar
Strände und Buchten auf Mallorca

Cala Torta (‚Torten-Bucht‘) ist eine kleine Bucht mit breitem Sandstrand im Nordosten der spanischen Baleareninsel Mallorca. Sie befindet sich 8 Kilometer nordöstlich der Kleinstadt Artà an der Mündung der sich kurz zuvor vereinigenden Sturzbäche Torrent de na Sorda (auch Torrent de sa Font des Pi) und Torrent des Castellot, die selten Wasser führen.

Lage und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strand der Cala Torta
Blick von Nordwesten auf die Bucht

Gelegen im nordöstlichen Teil der Gemeinde Artà, im Gebiet von sa Duaia, ist die Cala Torta von Artà aus über eine Landstraße erreichbar, die durch unberührte Natur führt. Sie ist die östlichste Bucht des Gemeindegebietes, der sich unmittelbar westlich die Cala Mitjana und die Cala Estreta anschließen. An diesem Küstenabschnitt war der Bau von Hotels geplant, der aber an fehlenden finanziellen Mitteln und der Trinkwasserknappheit der Gegend scheiterte. Heute wird dort keine Baugenehmigung mehr erteilt. Der Küstenabschnitt ist so gut wie unbewohnt.

Der Strand der Cala Torta ist für Kinder weniger geeignet, da er tief ins Meer abfällt. Er wird nicht gereinigt, was Seegrasablagerungen zur Folge hat. Der Wellengang ist mäßig, selten auch stark und es kann zu gefährlichen Strömungen kommen. Die Bucht wird unregelmäßig durch Rettungsschwimmer überwacht. Der Bootsverkehr ist minimal. Am Strand wird vielfach auch nackt gebadet.

Der schlechte Zustand der Zufahrtswege bis zum Jahre 2005 war wahrscheinlich der Grund für den ausbleibenden Massentourismus an dieser Bucht, allerdings hat in letzter Zeit der Zulauf von Besuchern stark zugenommen. Die Landstraße vom 12 Kilometer entfernten Artà wurde mit Ausnahme der unmittelbaren Zufahrt zum Strand Anfang 2006 saniert. An der Cala Torta findet sich eine kleine Strandbar, die in den Sommermonaten geöffnet ist und bei Sonnenuntergang schließt. Oberhalb der Bucht, in einer Entfernung von 1,5 Kilometern, liegt an einem Hang mit Zufahrt zur Straße das Herrenhaus Sa Duaia, in dem Zimmer vermietet werden und ein Restaurant eingerichtet ist.

Zugang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Artà kommend die Landstraße MA-15 Richtung Cala Rajada, anschließend hinter der Tankstelle links der Beschilderung zur Cala Torta folgen. Nach etwa 10 Kilometer ist die Abfahrt zur Bucht nach rechts ausgeschildert.

Die Cala Torta ist auch auf einem Wanderweg von der Cala Mesquida aus in Richtung Westen erreichbar, auf dem kurz vor Erreichen der Cala Torta nördlich des Puig Rodó die Gemeindegrenze zwischen Capdepera und Artà überschritten wird.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bartomeu Amengual Gomila: Mallorcas Küsten aus der Luft. Ausführlicher und praktischer Reiseführer mit Luftaufnahmen von Mallorcas Küsten. 6. Auflage. Editorial GeoPlaneta, Barcelona 2000, ISBN 84-08-01821-3, Cala Torta, S. 94 (spanisch, Originaltitel: Aeroguía del litoral de Mallorca. Übersetzt von Gabriele Grauwinkel und Susanne Pospiech).
  • Miguel Ángel Álvarez Alperi: Die ganzen Strände von Mallorca. 1. Auflage. Laluzenpapel, Gijón 2012, ISBN 978-84-938783-1-3, Strand von Cala Torta, S. 134 (spanisch, Originaltitel: Todas las playas de Mallorca. Übersetzt von Meike Schirmeister).
  • Belén Menéndez Solar: Guía de Playas de Mallorca. 1. Auflage. Ediciones El Cohete, Gijón 2008, ISBN 978-84-87933-11-0, Cala Torta, S. 123 (spanisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cala Torta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien